1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Kabarettprogramm kehrt aus Corona-Zwangspause zurück

Re-Start im Kaarster Einstein-Forum : Kabarettprogramm kehrt aus Corona-Zwangspause zurück

Das Kleinkunstprogramm der Stadt Kaarst kehrt aus der Corona-Zwangspause in das Albert-Einstein-Forum zurück. Ein ausgefeiltes Hygienekonzept ist selbstverständlich.

Den Anfang macht der Kabarettist Stefan Verhasselt am Freitag, 20. August, um 20 Uhr mit seinem Programm „Zwischen den Zeilen. Kabarett 5.0“. Am Samstag, 21. August, kommt mit Basta eine der bekanntesten A-Cappella-Bands ins Einstein-Forum. Das Programm der Kölner Band, die es schon mehrfach in die deutschen Charts schaffte, startet um 20 Uhr. Das Wochenende beschließt am Sonntag eine der besten Phil Collins Tribute Bands: Die „True Collins“. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.

Zu allen Veranstaltungen erhalten nur vollständig Geimpfte, Genesene und Getestete – der Test darf maximal 48 Stunden alt sein – Einlass. Die Stadt Kaarst bittet alle Zuschauer, frühzeitig zu den Veranstaltungen zu kommen und beim Einlass den entsprechenden Nachweis vorzuzeigen. Es sind noch wenige Restkarten übrig. Diese können online bestellt werden auf dem Ticketportal www.kabarett-kaarst.de/reservix oder im Rathaus nach telefonischer Anmeldung unter der Nummer 02131 987383.

Nach dem Auftakt-Wochenende geht es im Einstein-Forum ab September Schlag auf Schlag weiter – sollten die Inzidenzzahlen nicht weiter steigen. So ist am 10. September Kabarettist Christian Ehring mit seinem Programm „Antikörper“ zu sehen, am 11. September kommt Jochen Malmsheimer mit „Halt mein Schatz!“ und am 12. September Nikita Müller („Auf dem Weg, ein Mann zu werden“) nach Kaarst. Der erste Superstar der Szene tritt am 5. November auf: Ingo Appelt führt dann sein Programm „Der Staats-Trainer“ auf.

  • Trainer Ronny Lasch.⇥RP-Foto: Köhlen
    Handball : Unitas Haan testet vor Zuschauern gegen HSG Konstanz
  • Viele Gäste werden auch bei diesem
    „Was gibt’s Neuss?“ : Diese Gäste erwartet Sie nach der Corona-Pause
  • Auf dem Bild zu sehen sind
    EMMERICH : VHS rechnet trotz Corona mit Ansturm

Ein weiteres Highlight ist Guido Cantz, bekannt aus dem Kölner Karneval und der Fernsehshow „Verstehen Sie Spaß?“, der am 21. November mit „Das volle Programm“ in Kaarst auftritt. Die letzte Veranstaltung in diesem Jahr steigt am 19. Dezember, doch bereits am 6. Januar geht es weiter.

(NGZ)