1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagenerin ist aus Ägypten  zurückgekehrt

Unterwegs : Hückeswagenerin ist aus Ägypten zurückgekehrt

Die Hückeswagenerin Beatrix Lorenz ist wohlbehalten wieder im Bergischen angekommen.

Für Beatrix Lorenz war die Unsicherheit dann doch irgendwann vorbei. Die 44-Jährige war mit ihrem Lebensgefährten im Urlaub in Ägypten gestrandet, als die Corona-Krise sich sprunghaft verschlimmert hatte (die BM berichtete). Die beiden saßen fest, es war fraglich, wann und wie sie ausgeflogen würden. Am Samstag ging’s endlich zurück. „Am Freitagabend bekamen wir die Information, dass wir tags drauf fliegen würden“, erzählt die Hückeswagenerin nach ihrer Rückkehr. Damit sei es allerdings nicht getan gewesen. „Es war noch richtig chaotisch, wie wir beim Boarding feststellten. Denn da waren plötzlich 30 Passagiere mehr, als ins Flugzeug passten. Offensichtlich wurden einfach mehr Tickets als Plätze verkauft“, berichtet Beatrix Lorenz.

Irgendwann saßen sie und ihr Lebensgefährte dann aber doch im Flieger nach Köln – von wo aus sie direkt in sogenannte Vorsorgequarantäne zu Hause geschickt wurden. „Wir müssen jetzt für 14 Tage in Quarantäne bleiben. Das ist nicht ganz einfach, weil wir uns überhaupt nicht vorbereiten konnten“, sagt die 44-Jährige. Auf der einen Seite sei sie nun froh, dass sie nach dem Trubel ein wenig, wenn auch erzwungener, Ruhe habe. Aber andererseits bleibe natürlich die Ungewissheit, was in Bezug auf Corona noch kommen werde.

(wow)