Adventskalender in Hückeswagen: 30 Mal Kultur und Aktionen im Advent

Diakonie Hückeswagen : 30 Mal Kultur und Aktionen im Adventskalender

Der Offenen Adventskalender, den Irmgard Hannoschöck von der Diakonie-Fachstelle Sucht zum fünften Mal organisiert, bietet in diesem Jahr so viele Aktionen wie noch. Mit dabei sind einige neue Teilnehmer, zudem startet er bereits vor dem 1. Dezember.

Jedes Kind (und so mancher Erwachsener) träumt davon – ein Türchen des Adventskalenders vor dem 1. Dezember zu öffnen. Beim Offenen Adventskalender wird der Traum war: Schon vor dem 1. Dezember können drei Türchen geöffnet und die Veranstaltungen, die sich dahinter befinden, besucht werden. Denn dieser Adventskalender findet über die ganze Stadt verteilt statt, und statt Schokolade gibt es Musik, Lesungen oder andere Veranstaltungen, die von Vereinen, Gruppierungen oder auch Privatpersonen gestaltet werden.

Die Idee dazu kam Irmgard Hannoschöck vor vier Jahren, schon der erste Offene Adventskalender wurde sehr gut angenommen. Und so ist es kein Wunder, dass bei der fünften Auflage mit 30 Veranstaltungen so viele wie noch in keinem anderen Jahr im Angebot sind. Für zwei neue Teilnehmer, gibt es eine Premiere, berichtet Irmgard Hannoschöck erfreut: „Die Löwen-Grundschule sowie Frank Kießling und seine Tochter Nele sind erstmals mit dabei.“

Los geht’s am Samstag, 30. November, 13 bis 16 Uhr, mit einer Cafeteria, einer Bastelwerkstatt und Lesungen für Kinder unter dem Motto „Wir begrüßen den Advent“ in der Löwen-Grundschule an der Kölner Straße. Von 11 bis 18 Uhr findet der Weihnachtsmarkt im Johannesstift statt, und auch das Schlosskonzert um 20 Uhr im Heimatmuseum mit dem „Trio con Abbadnono“ ist Teil des Offenen Adventskalenders.

„In diesem Jahr sind es viele musikalische Veranstaltungen. Dabei sind auch einige vertreten, die überhaupt erst durch den Offenen Adventskalender entstanden sind“, erläutert Irmgard Hannoschöck. So etwa der Abend „Christmas – Weihnacht in Irland und Schottland“ mit Bürgermeister Dietmar Persian und der Hückeswagener Folk-Gruppe „No. 4 Mill Street“ am Donnerstag, 5. Dezember, 19 Uhr, im Heimatmuseum. Auch die Adventsfeier der Landeskirchlichen Gemeinschaft Scheideweg, die für Samstag, 7. Dezember, 15 bis 17 Uhr, im Begegnungszentrum Unterscheideweg vorgesehen ist, sei immer eine sehr berührende Veranstaltung, versichert die Initiatorin. „Genau wie die gemütliche Stunde des Hospizvereins am Mittwoch, 18. Dezember, ab 19 Uhr, in seinen Räumlichkeiten an der Goethestraße immer sehr schön ist“, ergänzt Initiatorin Irmgard Hannoschöck.

Ein wenig lauter zugehen dürfte es bei der „Trotzigen Weihnacht“ des Posaunenchors Scheideweg, dem Flötenkreis sowie Frauke Walder und Jenny Rabanus am Donnerstag, 19. Dezember, 20 Uhr, im Vereinshaus Scheideweg. Wobei auch bei dieser Andacht trotz des Titels die Besinnlichkeit im Mittelpunkt stehen wird. Auch Christoph Winkler ist wieder mit dabei: „Wenn Worte zu Melodien werden“ heißt in seinem Modegeschäft das Motto der musikalischen Stunde am Freitag, 6. Dezember, 18 Uhr. Es musizieren Olga Schröder am Klavier, dazu spricht die Poetry Slammerin Jana Goller.

Der zweite neue Teilnehmer neben der Löwen-Grundschule lädt für Donnerstag, 12. Dezember, 19 bis 20.30 Uhr, zu einem Mitsingkonzert in den Gruppenraum der Diakonie-Fachstelle Sucht, Marktstraße 47, ein. Dann werden Frank Kießling und seiner Tochter Nele zusammen mit Freunden auf Saxofon, Flöte, Gitarre oder Percussion stimmungsvolle Lieder und Texte anstimmen.

Neben aller Musik wird es auch textlich und kreativ besinnlich. So etwa beim Bastelabend von Elsenbach Design am Dienstag, 3. Dezember, 19 bis 21 Uhr, ebenfalls in der Diakonie-Fachstelle. Oder bei den Lesungen „Der Quotenginger“ mit dem Autor Joe Bach am Donnerstag, 5. Dezember, 19.30 Uhr, in der Stadtbibliothkek und „Adventliches und Gemütsvolles“ mit der Wipperfürtherin Christine Kaula am Mittwoch, 4. Dezember, 19 Uhr, im Lindencafé an der August-Lütgenau-Straße.

Den Abschluss unter den fünften Offenen Adventskalender setzt das Kinder-Ferien-Kino im Kultur-Haus Zach an der Islandstraße am Montag, 23. Dezember, 14.30 Uhr, und damit kurz vor Weihnachten mit einem Zeichentrickfilm für Kinder ab sechs Jahren. Und für „Kein Stress vor dem Fest“ sorgt einmal mehr das Jugendzentrum am Samstag, 21. Dezember, 10 bis 17 Uhr, mit Kinderbetreuung für Kinder von drei bis zwölf Jahren.