1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

SV Straelen besiegt ETB SW Essen im Testspiel mit 2:0

Fußball-Regionalliga : SV Straelen überzeugt nur 45 Minuten

Die Mannschaft bezwingt den Oberligisten ETB SW Essen mit 2:0. Nach einigen Auswechslungen kommt es in der zweiten Hälfte zum Bruch im Spiel.

Fußball-Regionalligist SV Straelen gewann am Sonntag das Testspiel gegen den Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen mit 2:0 (2:0). Vor dem Anpfiff hatte es eine besondere Geste gegeben. Auf Wunsch der beiden Mannschaften wurde eine Gedenkminute für die Opfer der Flutkatastrophe abgehalten.

Sportlich ging es in der Partie gegen den Oberligisten dann gleich vielversprechend los, wobei der Gastgeber in seinen neuen Heimtrikots zielstrebig nach vorne spielte. Auffälligster Akteur war Cagatay Kader, der nach wenigen Minuten gleich die erste gute Möglichkeit hatte und in der sechsten Minute durch Essens Schlussmann Stefan Jaschin nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Kader selbst verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zur frühen 1:0-Führung.

Der Gast aus Essen, der seine drei vorangegangenen Testspiele gewonnen hatte, war trotz des frühen Rückstands ein starker Gegner, der einige Nadelstiche setzte. Doch die Kontrolle über die Partie behielt in Durchgang eins der Regionalligist. Bei einigen schnell vorgetragenen Angriffen wäre allerdings der eine oder andere Querpass zielführender gewesen. Nach einem Essener Fehler erhöhte Kino Delorge in der 32. Minute auf 2:0 für den SVS.

  • Torwart-Trainer Manfred Gloger (links) und Neuzugang
    Fußball-Regionalliga : SV Straelen verpflichtet Torwart-Talent aus Jena
  • Jamie van de Loo (Mitte) zeigte
    Fußball-Landesligist gewinnt knapp : SV Sonsbeck bleibt in der Erfolgsspur
  • Falko Kersten (l.), hier im Duell
    Testspiele der Fußball-Landesligisten : SGE Bedburg-Hau siegt bei Viktoria

Nach ansehnlichen ersten 45 Minuten lief der Regionalligist nach der Pause mit fünf neuen Akteuren auf. Dass diese Umstellungen dem Straelener Spiel nicht gut taten, stellte sich schnell heraus. Bei der Mannschaft von Trainer Benedict Weeks lief jetzt nicht mehr viel zusammen. In der 55. Minute hatte der Essener Prince Kimbakidila den Anschlusstreffer auf dem Fuß, doch SVS-Schlussmann Robin Udegbe parierte prächtig. Erst in der Schlussphase gab es noch eine Handvoll Halbchancen für den SV Straelen.

Drei Wochen vor dem Saisonstart in der Regionalliga bleiben vor allem nach der Vorstellung im zweiten Durchgang noch Fragen offen, zumal einige der eingewechselten Spieler ihr Leistungspotenzial nicht auf den Platz brachten. Rudi Zedi, Sportlicher Leiter des SV Straelen, war mit der Vorstellung des Teams auch nicht zufrieden.

„Der Bruch in unserem Spiel war nach den vielen Wechseln zur Pause klar sichtbar. Viele Dinge die wir im ersten Durchgang gut gemacht haben wie das Pressing und Umschaltspiel, haben dann gefehlt. Dass wir die Begegnung nach der Halbzeit gegen einen unterklassigen Kontrahenten aus der Hand gegeben haben, darf natürlich nicht passieren. Orientieren müssen wir uns leistungstechnisch an der erste Halbzeit. Was da geboten wurde, war gut anzusehen“, sagte Rudi Zedi. Bis zum Heimdebüt am 14. August gegen Rot Weiss Ahlen wartet aber noch eine Menge Arbeit auf den Straelener Trainer Benedict Weeks.