Geldern: Demo von "Fridays for Future" nun doch am Samstag

Klimaschutz in Geldern : Demo von „Fridays for Future“ nun doch am Samstag

Eigentlich hatten die Klima-Aktivisten von „Fridays for Future“ einen Generalstreik in Geldern geplant. Nun haben sie ihre Demonstration auf den Samstag verlegt.

Es sollte ein Generalstreik an einem Freitag werden, nun ist eine Groß-Demonstration am Samstag geplant. Die Organisatoren von „Fridays for Future“ wollen am 28. September in Geldern für den Klimaschutz auf die Straße gehen. Die eigentlich geplante Veranstaltung wäre sich sonst mit einer Klima-Demo in Bonn in die Quere gekommen, so die Organisatoren.

Geplant ist jetzt ein Sternmarsch, der an drei Orten startet. Um 12.15 Uhr sollen Schüler, Studenten und alle Interessierten vom Lise-Meitner- und Friedrich-Spee-Gymnasium loslaufen. Zur selben Zeit ist der Start für Vereine, Ortsgruppen und Parteien am Gelderner Bahnhof. Zudem ist eine Fahrrad-Demo geplant, die um 11.15 Uhr an der Binnenheide in Kevelaer startet. Treffpunkt ist für alle der Gelderner Marktplatz.

Hier werden sich Vereine, Organisationen und Parteien an 20 Ständen präsentieren, auf einer Bühne werden Bands auftreten. Die Umweltaktivisten von „Fridays for Future“ wollen an diesem Tag außerdem einen Forderungskatalog an den Bürgermeister Sven Kaiser übergeben. Darin sollen konkrete Änderungsvorschläge für die Stadt Geldern festgeschrieben werden, die dem Klimaschutz dienen. Die Veranstalter rechnen nach eigenen Angaben mit 2000 bis 4000 Teilnehmern.

Für die Veranstaltung bitten die organisatoren um Spenden, um die Kosten von 5000 Euro zu decken. Kontakt zu der Gruppe per E-Mail an kleve@fridaysforfuture.de.

Mehr von RP ONLINE