Erkelenz: Emily Kretschmer geht auf eine Insel im Süden Englands

Mein Auslandsjahr : Aufregendes Schuljahr in England

Emily Kretschmer aus Golkrath wird vor Ort, in Südengland, den Brexit miterleben.

Emily Kretschmer geht in einer aufregenden Zeit für ein Schuljahr nach England, wo der Brexit vorbereitet wird, der Ausstieg aus der Europäischen Union. Darauf, wie junge Menschen diese Entwicklung sehen, ist die 16-Jährige aus Golkrath sehr gespannt. Sie möchte den Brexit zum Thema einer Arbeit machen, mit der sie in ihrem Auslandsjahr das Certilingua-Sprachzertifikat anstrebt. „Ich möchte Schüler in Deutschland und England zum Brexit befragen, wie sie dazu stehen und was er für sie bedeutet“, erzählt Emily Kretschmer, die darüber in den nächsten Monaten an dieser Stelle auch in einer Kolumne berichten wird.

Zunächst wusste Emily Kretschmer noch nicht, wo in England sie leben wird. Auch auf diese Mitteilung des Austauschorganisators „stepin“ wartete sie gespannt. Sie hoffte auf Südengland, weil dort besonders viele Gastfamilien leben und weil sie sich über diese Region in das Land verliebt hat – es ist eine kleine Insel an der Südküste Englands geworden. „Vor eineinhalb Jahren entstand die Idee, zwischen der zehnten und elften Klasse ein Auslandsjahr zu machen“, erzählt die Golkratherin. Sie sei durch Youtube-Blogs von Schülern im Ausland darauf gekommen. „Viele gehen nach Australien oder in die USA, ich aber habe mich bei einem Urlaub mit meiner Familie in England verliebt, wo mein Vater beruflich öfter unterwegs ist.“ London und Brighton seien ihre ersten Eindrücke gewesen.

Nachdem feststand, dass Emily Kretschmer von August 2019 bis Juni 2020 nach England geht, dort in einer Gastfamilie lebt und eine Schule besucht, wurde es im März noch einmal richtig spannend. „Der Brexit“, sagt die 16-Jährige, „hat es für mich und andere Austauschschüler unsicher gemacht, weil nicht geklärt war, wie der uns betreffen würde. Inzwischen haben mir meine Organisatoren gesagt, dass er sich für mich noch nicht auswirkt, sondern erst ab dem nächsten Jahrgang.

Dann sind beispielsweise viel höhere Schulgelder zu bezahlen, die für EU-Mitglieder jetzt noch niedriger sind.“

Nach ihrem Auslandsjahr möchte die Golkratherin am Cusanus-Gymnasium einen Englisch-Leistungskurs belegen. Zuvor aber freut sie sich darüber, die kleinen Unterschiede der Kulturen zu studieren, spielt sie nicht nur auf den Linksverkehr auf den Straßen an: „Silvester war ich mit meiner Familie in England, und wir hatten erwartet, wie bei uns ein großes Feuerwerk zu erleben. Wir wurden sehr überrascht, dass das dort nicht üblich ist.“ Auch über solche Themen möchte Emily Kretschmer in ihrer Kolumne berichten.

Emily Kretschmer ist 16 Jahre alt, lebt in Golkrath, besucht das Cusanus-Gymnasium, spielt Geige im Schulorchester und Gitarre, außerdem ist sie im Radsportverein in Hoven aktiv.

Mehr von RP ONLINE