"Ende Gelände" und "Fridays for Future": Liveblog von den Demonstrationen am Tagebau Garzweiler

Demonstrationen im Braunkohlerevier : Garzweiler geräumt – Klimaproteste nach drei Tagen beendet

Die Umweltaktivisten haben am Sonntagnachmittag im Rheinischen Revier und am Tagebau Garzweiler ihre Proteste beendet. In unserem Liveblog können Sie die Ereignisse der vergangenen Tage nachverfolgen.

  • 6/24/19 2:15 PM
    Sieben Frauen haben am Montag einen Bagger im Tagebau Hambach besetzt. Sie wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen.
    Nach den dreitägigen Klimaprotesten im rheinischen Braunkohlerevier hat zudem die Initiative „Ende Gelände“ schwere Vorwürfe gegen Einsatzkräfte der Polizei erhoben.
  • 6/23/19 4:00 PM
    Die Klimaproteste im Rheinischen Revier sind am Sonntagabend nach drei Tagen zu Ende gegangen. Damit schließen wir fürs Erste unsere Berichterstattung in diesem Liveblog.
  • 6/23/19 3:11 PM
    Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) übte am Sonntagabend scharfe Kritik an den Blockaden. „Mein Dank gilt den Polizistinnen und Polizisten, die unter extrem schwierigen Bedingungen professionell und besonnen im Einsatz waren. Demgegenüber stehen die gewalttätigen Aktionen aus den Reihen von Ende Gelände. Einerseits hehre Ziele in einem Aktionskonsens verkünden und sich dann daran nicht halten, ist entlarvend. Damit haben sie sich selbst und Polizisten in Gefahr gebracht.“
  • 6/23/19 2:59 PM
    „Wir haben dieses Wochenende Klima-Geschichte geschrieben. Noch nie war die Bewegung so vielfältig und noch nie waren wir so entschlossen“, sagte Nike Malhaus, Pressesprecherin von "Ende Gelände". „Denn die Zeit drängt: Die Klimakrise erfordert einen sofortigen Kohleausstieg. Weil die Politik versagt, haben wir selbst dafür gesorgt, dass die Kohle-Bagger stillstehen.“
  • 6/23/19 2:44 PM
    Laut Polizei Aachen ist die Hausbesetzung beendet worden.




  • 6/23/19 2:20 PM
    Frank Weigand , RWE-Power-Chef, nannte das Eindringen auf den Tagebau und die Gleisbesetzung der „Ende Gelände“-Mitglieder „unverantwortlich und widerrechtlich“. Laut dem Konzern hat es in Garzweiler auch mehrere Brandanschläge auf eine Pumpstation, Schaltschränke und Fahrzeuge gegeben. „Wir respektieren selbstverständlich das Recht auf freie Meinungsäußerung und friedliche Proteste wie die von 'Fridays for Future'“, erklärte Weigand am Sonntag. Aber es sei nicht akzeptabel „unter dem Deckmantel des Klimaschutzes vorsätzlich Rechtsbrüche zu verüben“. Der Energiekonzern kündigte an, gegen die Aktivisten straf- und zivilrechtlich vorzugehen.
  • 6/23/19 1:11 PM
    In Morschenich haben Aktivisten offenbar ein Haus besetzt, dass RWE gehört.
  • 6/23/19 12:57 PM
    Die Stimmung im Camp von „Ende Gelände“ am Hohen Busch in Viersen ist entspannt. Für heute Abend ist eine Party geplant. Vermisst werden noch einige Becher. (Fotos: Emily Senf)
  • 6/23/19 12:52 PM
    Im Camp in Viersen genießen die Aktivisten das gute Wetter. Eine Zeltplane wurde zur Wasserrutschbahn umfunktioniert. (Foto: Emily Senf)
  • 6/23/19 12:43 PM
    Einige Aktivisten besetzen immer noch die Gleise der Nord-Süd-Bahn. Dort ist der Einsatz noch nicht beendet. Das teilte die Polizei Aachen auf Twitter mit.
Tickaroo Liveblog Software
(top/dtm)
Mehr von RP ONLINE