1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Volksbank Emmerich-Rees: Das sind die neuen Azubis

In Emmerich und Rees : Auszubildende starten bei der Volksbank

Fünf Auszubildende sind in diesem Jahr bei der Volksbank Emmerich-Rees ins Berufsleben gestartet. Sie sollen gute Übernahmechancen haben.

Christoph Lodewick beginnt seine Ausbildung als Fachkraft Agrarservice im Lohnunternehmen der Bank, Melissa Dogu, Patrick Fischer, Jule Hüting, Lukas Winkel die Ausbildung zur Bankkauffrau/zum Bankkaufmann. Vor ihnen liegen nun zweieinhalb beziehungsweise drei spannende und anspruchsvolle Ausbildungsjahre mit guten Übernahmechancen bei bestandener Prüfung.

Während der Einführungstage hatten die Nachwuchs-Banker Gelegenheit, sich untereinander und die Bank näher kennenzulernen. Bereits in der ersten Woche sind die Auszubildenden im Praxiseinsatz in den Geschäftsstellen. „Die Volksbank wünscht ihren Schützlingen alles Gute und viel Erfolg“, heißt es.

Die Ausbildung junger Leute habe bei der Volksbank schon immer einen hohen Stellenwert. Insgesamt beschäftigt die Bank derzeit 16 Auszubildende in drei Ausbildungsberufen. Während der Ausbildung werden die Auszubildenden in allen ausbildungsrelevanten Fachabteilungen der Bank eingesetzt. Der Schwerpunkt der praktischen Berufsausbildung liegt auf umfassenden Gesprächen mit den Kunden.

  • Ausbildungsleiterin Kathrin Jetten (v.l.), Vorstand Guido
    Ausbildung am Niederrhein : Volksbank in Alpen begrüßt sechs neue Auszubildende
  • Die Volksbank plant in der Reeser
    Wohnbau-Projekt der Volksbank : Volksbank plant neue Wohneinheiten in Rees
  • Neuer Linienbus im Oberbergischen unterwegs : Rollende Stellenanzeige sucht Auszubildende

Ab dem kommenden Jahr wird die Bank ein duales Studium mit dem Schwerpunkt „Business Administration“ an der Hochschule FOM anbieten und erweitert damit die Attraktivität und Vielfältigkeit der Ausbildung.

Auch für das kommende Jahr hat die Bank bereits erste Ausbildungsverträge abgeschlossen. Doch noch sind Plätze frei. Ausbildungsleiterin Sandra Claassen freut sich auf weitere Bewerbungen in den vier möglichen Ausbildungsberufen: Bankkauffrau/-mann, Fachkraft Agrarservice, Kauffrau/-mann für Digitalisierungsmanagement sowie Kauffrau/-mann für Versicherungen und Finanzanlagen. 

(RP)