Eishockey: EVD: Starke Leistung gegen Krefeld

Eishockey : EVD: Starke Leistung gegen Krefeld

Gegen das DEL-Team der Krefeld Pinguine unterlagen die Füchse nur knapp mit 1:2.

Die erste Runde mit den großen Jungs hat der Eishockey-Oberligist EV Duisburg richtig gut überstanden. Vor 893 Zuschauern in der Scania-Arena unterlagen die Füchse den Krefeld Pinguinen aus der DEL erst im Penaltyschießen mit 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:1).

Istvan Sofron und Mark Voakes erzielten beim Nachsitzen die Treffer für den Gast, der so gegen einen Drittligisten den Rest an Ehre rettete. Für den EVD hatte Lars Grözinger (13.) aus spitzem Winkel die Führung bereits im ersten Drittel erzielt. Den Ausgleich der Gäste besorgte David Fischer (28.), der im Mittelabschnitt einen Abpraller nutzte.

Die Füchse können mit ihrem Auftritt in der Außenseiterrolle hoch zufrieden sein, das ließ sich auch in den Reaktionen ihrer Fans ablesen. Die Cracks hatten sich diese Zuneigung durch Tempo und Einsatz verdient. Sogar Szenenapplaus erhielten sie für ihr beherztes Spiel, das auch einige taktische Raffinessen aufwies. Im Lichtkegel des Scheinwerfers stand immer wieder Jack Paul, der sogar einen Alleingang fahren konnte, allerdings dann den Puck liegen ließ.

Darüber hinaus ärgerten Kevin Orendorz und Lars Grözinger die Gäste tüchtig. Der EVD kam zu zahlreichen Chancen, aber auch der Gast war freilich keineswegs untätig. Felix Bick im Tor konnte zeigen, dass er der Rückhalt der Mannschaft in der kommenden Saison sein wird. Zweimal brauchte er allerdings das Glück des Tüchtigen. Da schepperte der Puck ordentlich gegen den Pfosten.

Bereits heute hat der EVD seinen nächsten DEL-Einsatz. Dann kommt der Deutsche Vizemeister, die Kölner Haie, um 19.30 Uhr, um ein bisschen mit den Füchsen zu üben. Der Test gehört ohne Frage zu den Höhepunkten der Vorbereitung.

(kew)
Mehr von RP ONLINE