Drei Abschiede beim Pfarrfest in Düsseldorf-Wersten

Katholische Gemeinde Düsseldorfer Rheinbogen : Drei Abschiede beim Pfarrfest in Wersten

Im katholischen Gemeindeverband Rheinbogen in Düsseldorf-Wersten startet am Donnerstag die XXL-Aktion.

Im katholischen Gemeindeverband Düsseldorfer Rheinbogen geht es derzeit Schlag auf Schlag. Am Sonntag nahm der Kölner Erzbischof Kardinal Rainer Woelki überraschend an der Messe in der Werstener Kirche St. Maria in den Benden teil und bereits Donnerstagabend um 19.30 Uhr startet die 24-Stunden-Aktion XXL mit einer Aussendungsfeier in der Holthausener Kirche St. Joseph. Bis Freitag, 5. Juni, gegen 22.30 Uhr wird in den angeschlossenen Gemeinden dafür gesorgt, „dass das Licht der Freundlichkeit und Nächstenliebe an vielen Stellen und auf unterschiedliche Weisen leuchtet“, wie es in der Ankündigung heißt.

Dick in den Kalender eintragen sollten sich die Gemeindemitglieder den Termin des Pfarrfestes in Wersten. Denn am Sonntag, 1. September, wird auch Abschied genommen von verdienten Seelsorgern: Kaplan Markus Söhnlein, Kaplan George Njonge und Diakon Uli Merz verlassen turnusmäßig den Gemeindeverband. Zugleich wird das Fest genutzt, die beiden Neuen einzuführen: Pfarrvikar Johannes Zhao und Diakon Frank Zielinski.

Doch zurück zur Aktion XXL: Diese steht im Zeichen von #himmelsleuchten, der Kampagne der katholischen Kirche in Düsseldorf. Die Katholiken im Rheinbogen wollen das Himmelslicht in ihren Stadtteilen sichtbar werden lassen, zum Beispiel durch Gespräche an der Kneipentheke (Donnerstag, 21 Uhr, Schalander) oder durch ein offenes Ohr und „Segen to go“ auf dem Marktplatz am Kamper Acker (Donnerstag, 10 bis 12 Uhr).

In einigen Seniorenheimen konnten die Bewohner in den vergangenen Wochen ihre Lieblings-Kirchenlieder aus einer Hitliste wählen, die nun von Musikern der Kantorei in den Zimmern gespielt und gesungen werden. „Wer sich nicht vor Ort an unseren Aktionen beteiligen kann, soll trotzdem mitmachen können“, betont Pfarrer Frank Heidkamp. Er ist auch gespannt darauf, wie die Aktion am Arbeitsplatz ankommt. „Wir haben einige Hundert Segens-Wundertüten gepackt, die die Menschen mit an ihren Arbeitsplatz nehmen können, um dort ihr Licht scheinen zu lassen“, erklärt Heidkamp.  Nach der nächtlichen Bibellesung, dem Morgenimpuls, einer Kaffeetafel für Bedürftige und vielen weiteren Stationen findet mit dem modernen update-Gottesdienst der Abschluss in der Franz-von-Sales-Kirche statt. Das Programm ist unter www.meinegemein.de zu finden.

Mehr von RP ONLINE