1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Fußball: Kalkum/Wittlaer siegt spät im Gipfeltreffen

Fußball : Kalkum/Wittlaer siegt spät im Gipfeltreffen

Fußball-Bezirksliga: Erst in der Nachspielzeit sorgt Fenster für den Sieg des Zweiten bei Spitzenreiter Eller 04. In Bilk herrscht Tristesse.

Mit dem knappsten aller Ergebnisse gewann der TV Kalkum/Wittlaer das Spitzenspiel in der Gruppe 1 der Fußball-Bezirksliga. Das 1:0 fiel dazu auch noch in der Nachspielzeit. Reusrath bleibt dem Düssel- dorfer Spitzenduo weiter ganz dicht auf den Fersen.

Eller 04 — TV Kalkum/Wittlaer 0:1. Alle hatten sich schon mit dem Unentschieden abgefunden. Da gab es in der Nachspielzeit einen Fehler in der Innenverteidigung, und den nutzte Matthias Fenster kaltschnäuzig aus. Vorher hatte Eller zweimal den Pfosten getroffen. "Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen", meinte Ellers Trainer Michael Kirschner. "Michael hat recht", sagte Kollege Seppi Montalto vom Sieger, "aber wir waren spielerisch einen Tick präsenter."

Agon 08 — MSV Hillal 2:1. Hillal kommt nicht raus aus der Abstiegszone. Dennis Reinert und Stefan Mauer hatten Agon 2:0 in Führung geschossen, Hillals Anschlusstor reichte nicht. "Es war ein Arbeitssieg. Hillal spielte stark, für mich ist es unverständlich, dass die Mannschaft unten steht", kommentierte Agon-Trainer Patrick Michaelis.

VfB Solingen — Sparta Bilk 3:2. Für den Bilker Trainer Jörg Spillmann war vorher klar: "Wenn wir nicht gewinnen, steigen wir ab. Dann helfen auch keine Durchhalteparolen mehr." Die Bilker Tore durch Raccosta und Broix reichten nicht. Jetzt darf bereits für die kommende Saison geplant werden.

SSV Berghausen — SG Unterrath 2:1. Zur Halbzeit führte Berghausen 1:0. In der zweiten Hälfte glich Marco Schriever zum 1:1 aus. Das reichte aber nicht. "Die Niederlage war unnötig. Wir haben unsere Möglichkeiten nicht genutzt", sagte SGU-Coach Marc Wilgenbus.

Schwarz-Weiß 06 — DSV 04 5:0. Schäfer, Adu (je 2) und Breitmar trafen für die Schwarz-Weißen. Trainer Guido Monaco war zufrieden: "Wir sind schon früh in Führung gegangen. Bei uns hat diesmal aber wirklich alles geklappt."

Hilden 05/06 — Rather SV 1:0. Pawliczek verwandelte in der 86. Minute einen Elfmeter zum Hildener Sieg. "Wir haben verdient verloren, leblos gespielt", meinte der enttäuschte Rather Trainer Christian Schmitz

SV Hösel — FC Büderich 0:6. Oliver Thederahn, Denis Hauswald (je 2), Christian Ecken und Florian Eichholz waren die Torschützen in der Gruppe 5. "Wir haben total souverän gespielt, den Gegner jederzeit beherrscht", freute sich der Büdericher Trainer Armin Lahrmann.

(RP)