Lokalsport: Kalkum-Wittlaer will gegen Eller kompakt stehen

Lokalsport: Kalkum-Wittlaer will gegen Eller kompakt stehen

Angriff auf die Tabellenspitze oder die Rückkehr in die Abstiegszone - unter diesem Motto steht die Fußballpartie in der Bezirksliga zwischen dem TV Kalkum-Wittlaer (Platz 14) und Eller 04 (Platz drei). Eigentlich eine klare Geschichte, doch Ellers Sportchef Peter Korn warnt: "Kalkum-Wittlaer ist viel besser, als es sein Tabellenplatz aussagt. Ohnehin gibt es in unserer Gruppe keine schwachen Mannschaften, da darf man sich nicht von der Tabelle täuschen lassen." Sein Amtskollege Holger Sturm hat derweil schon eine Losung für die Partie parat. "Volle Konzentration und kompakt stehen", betont er.

Da Eller am vergangenen Spieltag aufgrund des Wintereinbruchs spielfrei war, geht der TSV ausgeruht in die Begegnung. Gleiches gilt für die SG Unterrath, wobei Trainer Vilson Gegic darin keinen Vorteil sieht - vor allem in Sachen Nachholspiele. "Ich bin kein Freund davon", verrät er. "Das ist meist mit Stress verbunden, da oft in der Woche gespielt wird und die meisten Spieler arbeiten müssen." Morgen empfängt seine Elf aber erst einmal ganz regulär den VfB Hilden II.

Unterraths Tabellennachbar Schwarz-Weiß 06 muss derweil bei der SG Benrath-Hassels antreten. Deren Trainer ist Andreas Kober, und er sagt: "Meine Spieler müssen erstmal das 1:7 gegen den VfB Solingen aus den Köpfen bekommen."

  • Lokalsport : Kalkum-Wittlaer schlägt sich wacker gegen Solingen
  • Lokalsport : Kalkum-Wittlaer scheitert an Büderichs Effektivität

Gegen diesen so starken VfB Solingen spielt morgen übrigens der DSV 04, während der entthronte Spitzenreiter DITIB Solingen den Lohausener SV erwartet. "DITIB steht jetzt unter Druck und darf sich keinen Ausrutscher mehr erlauben. Das spielt uns sehr in die Karten", sagt LSV-Trainer Dirk Mader.

(RZ)