1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Ineos: Spediteur verliert Waschmittel an der K 18

Dormagen : Ineos: Spediteur verliert Waschmittel an der K 18

Ein vom Chemiekonzerns Ineos beauftragter Spediteur der Firma Cognis hat am Freitagmorgen auf der K 18 eine unbekannte Menge des Waschmittelrohstoffs Dehydol verloren, aus dem Seife hergestellt wird.

Gegen 8.40 Uhr wurde der Polizei die Verkehrsbeeinträchtigung gemeldet. Vor Ort stellten die Beamten am Tor 14 des Chemparks – und im weiteren Verlauf bis zur Abbiegespur auf die A 57 Richtung Köln – eine starke Rutschgefahr fest.

„Der Rohstoff kann schnell schäumen“, bestätigte Ineos-Sprecherin Anne-Gret Iturriaga Abarzua. Offensichtlich, so die Polizei, habe ein Silotransporter die flüssige Ladung verloren. Wie, ist allerdings noch unklar. „Der Anlagenleiter hat alle Fahrzeuge kontrolliert und für dicht befunden“, so die Ineos-Sprecherin. Sie geht davon aus, dass das Dehydol nicht aus dem Behälter geflossen ist, sondern dass sich eine Restmenge vom Fahrzeug gelöst habe. Um welchen Lastwagen es sich handelt, war am Nachmittag noch nicht klar. In Frage kämen drei Fahrzeuge.

Der Verkehrsbereich wurde bis circa 13.30 Uhr gesperrt und durch die Feuerwehr, sowie einer Spezialreinigungsfirma aus Krefeld gesäubert. Zu nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen oder Verkehrsunfällen sei es aber laut Polizei nicht gekommen.

Hinweise nimmt die Polizei unter 02131-3000 entgegen.

(NGZO)