SV 08/29 Friedrichsfeld steigt aus Handball-Landesliga ab

Handball : SV 08/29 Friedrichsfeld kann den Abstieg nicht mehr verhindern

Der Landesligist verliert mit 26:31 gegen den Meister HC TV Rhede und wird in der kommenden Saison in der Bezirksliga auflaufen müssen. Wie es mit dem Team genau weitergehen soll, steht laut Trainer Ovidiu Moldovan noch in den Sternen.

Der Handball-Landesligist SV 08/29 Friedrichsfeld spielt in der kommenden Saison wieder in der Bezirksliga. Nach der zu erwartenden 26:31 (14:16)-Niederlage gegen den Meister und Verbandsliga-Aufsteiger HC TV Rhede war der Abstieg der Vereinigten besiegelt.

„Doch selbst ein Sieg hätte nicht mehr gereicht, da sich die GSG Duisburg durch einen knappen 22:21-Erfolg beim TSV Bocholt gerettet hat“, sagte der Friedrichsfelder Trainer Ovidiu Moldovan enttäuscht, der am gestrigen Sonntag noch nicht sagen konnte, wie es in Friedrichsfeld in der nächsten Spielzeit weitergehen wird.

Mit Niko Möhle, der zum Oberliga-Aufsteiger TV Jahn Hiesfeld wechseln wird, den beiden Torhütern Dominik Klein (Oberhausen) und Jochen Rheinhardt sowie Piero d’Auria (beide zum MTV Rheinwacht Dinslaken II) sind bereits drei Abgänge bekannt. „Auch am Samstag hatten wir gerade mal sechs Feldspieler zur Verfügung“, sagte Moldovan. Er will sich in den nächsten Tagen mit dem neu zu wählenden Abteilungsvorstand zusammensetzen und auch dabei über seine Position als Trainer reden. „Nur wenn wir eine gute Mannschaft zusammen bekommen, macht es für mich Sinn, hier zu bleiben“, sagte der Coach.

Gegen den von Burkhard Höffner trainierten Aufsteiger aus Rhede gaben die Friedrichsfelder noch mal alles und hielten die Begegnung auch bis zur Schlussphase offen. Letztlich war der Favorit cleverer. „Am Ende hat Rhede unsere Schwächen konsequent ausgenutzt“, sagte Moldovan.

SV 08/29 Friedrichsfeld: Rheinhardt, Klein – Bröcking (3), Sattler (4), Tillmann (3), Hendrischk (2), d’Auria (5), Agorku (9).

Mehr von RP ONLINE