Ärgerliches Remis für MTV Dinslaken II in Handball-Landesliga

Handball : MTV Rheinwacht Dinslaken II lässt wieder einen Punkt liegen

Der Landesligist kommt beim SC Bottrop nicht über ein 20:20 hinaus.

Für die zweite Mannschaft des MTV Rheinwacht Dinslaken wird der Kampf um die Tabellenspitze in der Handball-Landesliga immer schwieriger. Erneut ließ das Team von Trainer Jürgen Mölleken mit dem 20:20 (7:10) beim wahrlich nicht starken SC Bottrop einen Punkt liegen. Zu souverän scheint inzwischen der um zwei Punkte enteilte Spitzenreiter DJK Styrum zu sein. Außerdem bewerben sich noch der HC TV Rhede und der SV Schermbeck um Meisterschaft und Aufstieg.

„Uns fehlt im Angriff einfach die Durchschlagskraft, mit der wir in der ersten Serie unsere klaren Siege geholt haben“, sagte Jürgen Mölleken nach der Partie in Bottrop. „Unsere Abwehr steht zwar ganz gut und unsere beiden Torhüter Marten Sprehn und Patrick Spierau haben auch diesmal sehr stark gespielt, doch vorne mangelt es einfach neben vielen technischen Fehlern an der Effektivität.“

Die im unteren Tabellendrittel platzierten Bottroper lagen stets um einige Treffer vorne, bevor sich das Blatt in der Schlussphase doch noch zu wenden schien. Nach einem 17:19-Rückstand ging der MTV II mit 20:19 in Führung. Doch die Bottroper fuhren noch einen Angriff und markierten in der letzten Spielminute den durchaus verdienten Ausgleich.

MTV Rheinwacht Dinslaken II: Sprehn, Spierau – Käfer (1), de Lede (4/1), Tomke (3), Czeslik (2), Grasbon (4), Frank (1), Viervering, Hetzel (3), Lösche, Nahlmann (1), Kiehn (1).

Mehr von RP ONLINE