1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Vodafone beschleunigt den 5G-Netz-Ausbau in Deutschland

Zukunftstechnik : Vodafone beschleunigt den 5G-Netz-Ausbau

Mit dem Start des neuen iPhone setzt sich die neue Funktechnik 5G nun auch global stärker durch. Vodafone erhöht die Ausbauziele für das neue Netz. Die Düsseldorfer starteten mit 5G zwar etwas früher als die Telekom, doch jetzt liegen die Bonner vorne.

Düsseldorf (rky) Während  Apple die neuen iPhones auch mit der neuen 5G-Technik ausrüstet, beschleunigt Vodafone den Netzausbau. Deutschlands zweitgrößter Telefonkonzern will auf diese Weise noch in diesem Jahr mindestens 15 Millionen Menschen an das neue, superschnelle Mobilfunknetz anbinden. Bisher war nur geplant, zehn Millionen  Menschen mit der neuen Technik versorgen zu können. Ende 2021 sollen dann rund 30 Millionen  Menschen mit ihrem Smartphone Daten sehr viel schneller als mit der bisherigen LTE-Technik aufrufen können. Das will Vodafone am Donnerstag dieser Woche bekanntgeben, erfuhr unsere  Redaktion.

Mit der Offensive reagiert die Düsseldorfer Vodafone auf den noch entschlosseneren Netzausbau der  Deutschen Telekom in Bonn. Der magentarote Riese will Ende des Jahres die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland mit 5G versorgen. Das wären rund 40 Millionen Menschen. Beide Konzerne rüsten meistens die bisherigen LTE-Funkstationen auf 5G auf, suchen aber auch neue Standorte.

Spannend wird sein, ob der bevorstehende Regierungswechsel in den USA den 5G-Ausbau indirekt beschleunigt. Die Trump-Administration drängt darauf, auf Technik des chinesischen Lieferanten Huawei zu verzichten. Die künftige Regierung des Demokraten Joe Biden wird eventuell weniger hart gegen China vorgehen. Dann könnten die 5G-Netze schneller ausgebaut werden, weil Huawei der führende Anbieter ist. Allerdings warnen die Geheimdienste davor, sich technisch zu abhängig von China zu machen. Alternative Anbieter sind vorrangig Ericsson aus Schweden und Nokia aus Finnland.