Reinhard Kowalewsky

Profilbild von Reinhard Kowalewsky

Reinhard Kowalewsky ist Chefreporter Wirtschaft bei der Rheinischen Post.

Reinhard Kowalewsky kam 2009 nach Stationen bei „Capital“, „Wirtschaftswoche“ und als Pressechef des früheren Telefonkonzerns Otelo zur Rheinischen Post. Seine Spezialthemen sind Luftfahrt, Logistik, die Telekommunikationsbranche sowie Verkehrspolitik. Er studierte in Köln und an der US-Universität Pennstate Sozialwissenschaften (VWL/Politik) und Geschichte. Die erste Berufsstation war für den 1959 geborenen Absolventen der Kölner Journalistenschule ein Jahr als Assistent („Fellow“) eines New Yorker Abgeordneten in Washington D.C., danach war er Volontär im Verlag Handelsblatt.

Seine Hobbys sind Fahrradfahren, Reisen (oft mit kleinem Wohnmobil und Rädern dabei) sowie Kochen.

Jetzt dreht Verdi völlig durch
Jetzt dreht Verdi völlig durch

Vierter „Warnstreik“ im ÖPNVJetzt dreht Verdi völlig durch

Meinung · Am Tag, als der dritte „Warnstreik“ im ÖPNV von NRW zu Ende geht, wird für Dienstag und Mittwoch die nächste Arbeitsniederlegung angekündigt. Für Schüler, Studenten und andere Fahrgäste ist dies eine Zumutung, Verdi entwickelt sich zur Sekte.

Am Urlaub sparen die Deutschen erst zuletzt
Am Urlaub sparen die Deutschen erst zuletzt

Neuer FernreiseboomAm Urlaub sparen die Deutschen erst zuletzt

Die Deutschen wollen wieder massenhaft Reisen, zeigt eine Studie. Pro Tag geben sie 110 Euro für den Urlaub aus, andere Wünsche können zurückstehen. Fast jeder zweite nimmt das Flugzeug - und hat oft ein schlechtes Gewissen dabei.

Die Politik muss die GDL nun per Gesetz bremsen
Die Politik muss die GDL nun per Gesetz bremsen

Drohende neue BahnstreiksDie Politik muss die GDL nun per Gesetz bremsen

Meinung · Gewerkschaftsrambo Claus Weselsky lässt endgültig die Maske fallen: Ohne nachvollziehbaren Grund bricht er Moderationsgespräche mit der Bahn über den neuen Tarifvertrag ab. Die Politik sollte reagieren, damit die Bürger nicht immer wieder zu Geiseln dieser Mini-Gewerkschaft werden.

Welche Studenten das 29,40 Euro Deutschland-Ticket erhalten
Welche Studenten das 29,40 Euro Deutschland-Ticket erhalten

Liste aller Hochschulen im VRR-GebietWelche Studenten das 29,40 Euro Deutschland-Ticket erhalten

Semestertickets für den ÖPNV werden schon jetzt von fast allen Hochschulen angeboten, ab 1. März verwandeln sie sich häufig in Deutschlandtickets für 29,40 Euro. Wir zeigen, welche Hochschulen im VRR-Gebiet mitmachen.

Trotz Streik kein Rabatt bei Deutschlandticket
Trotz Streik kein Rabatt bei Deutschlandticket

Pro Bahn fordert Preisnachlass für nächste Abrechnung aus FairnessTrotz Streik kein Rabatt bei Deutschlandticket

Die Kunden zahlen uneingeschränkt ihre Abos weiter, aber Busse und Bahnen bleiben stehen. So verhalten sich die ÖPNV-Unternehmen im aktuellen Streik. Dass es anders geht, zeigte ausgerechnet die Bahn beim letzten GDL-Arbeitskampf.

Wo Busse und Bahnen in NRW streiken – und wo nicht
Wo Busse und Bahnen in NRW streiken – und wo nicht

Fragen und AntwortenWo Busse und Bahnen in NRW streiken – und wo nicht

Über sechs Tage hat Verdi die Beschäftigten im Nahverkehr fast bundesweit zum Streik aufgerufen. Auch Fridays for Future ist beteiligt. Nordrhein-Westfalen ist auch am Freitag betroffen. Unsere Übersicht zeigt, welche Linien in welchen Regionen trotzdem fahren.

„Ein zweitägiger Warnstreik ist klar überzogen“
„Ein zweitägiger Warnstreik ist klar überzogen“

Ausstand bei Bus und Bahn„Ein zweitägiger Warnstreik ist klar überzogen“

Heute und morgen steht erneut der Nahverkehr still – zum dritten Mal innerhalb eines Monats. Der Verband Pro Bahn spricht von einer überzogenen Aktion, die Mittelstandsunion warnt vor politischen Ausständen. Nur Studierendenvertreter zeigen Verständnis.

Heute fahren erste Schiffe mit Fernsteuerung auf dem Rhein
Heute fahren erste Schiffe mit Fernsteuerung auf dem Rhein

Vom Duisburger Hafen ausHeute fahren erste Schiffe mit Fernsteuerung auf dem Rhein

Nachdem in Belgien bereits führerlose Schiffe unterwegs sind, ist nun Europas wichtigste Wasserstraße dran. Von Duisburg aus sollen heute Lastkähne per Fernsteuerung gelenkt werden. Doch ganz wird noch nicht auf Personal an Bord verzichtet.

Das Smartphone befreit sich von den Apps
Das Smartphone befreit sich von den Apps

Mobilfunkmesse in BarcelonaDas Smartphone befreit sich von den Apps

Zwei Trends im Handymarkt: Smartphones werden günstiger. Und KI revolutioniert die Geräte. Die Telekom stellt ein Smartphone als Prototyp vor, bei dem die KI alle wichtigen Infos zusammenstellt. Ein Edelgerät von Sonor zeigt, was möglich ist.

NRW-Wirtschaft schwächelt auch 2024
NRW-Wirtschaft schwächelt auch 2024

Industrie schrumpft, Dienstleistungen stabilNRW-Wirtschaft schwächelt auch 2024

Nachdem es im Vorjahr bereits deutlich stärker als im Bundesdurchschnitt nach unten ging, ist dieses Jahr nur minimales Wachstum zu erwarten. NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur (Grüne) fordert nun jedes Jahr 50 Milliarden Euro für neue Investitionen.

Telekom, Vodafone und Telefónica wollen EU-Fusionswelle
Telekom, Vodafone und Telefónica wollen EU-Fusionswelle

TelekommunikationTelekom, Vodafone und Telefónica wollen EU-Fusionswelle

Die großen Telefonkonzerne Europas wollen weniger harte Wettbewerbsregeln. Als Ergebnis könnte mehr investiert werden, verspricht die Telekom. Aber die Kunden müssen dann wohl mehr zahlen.

„Wir wollen ehrlichere Angebote“
„Wir wollen ehrlichere Angebote“

Interview Vodafone-Chef Phlippe Rogge„Wir wollen ehrlichere Angebote“

Exklusiv · Mit Vodafone Deutschland ging es lange nur bergab, jetzt sieht Vorstandschef Philippe Rogge Zeichen der Besserung. Das Programm zum Personalabbau ist zu Ende, aber nun soll Künstliche Intelligenz helfen, Effizienz zu erhöhen. Für die Bürger fordert er eine Identitäts-App für Behördengänge.

Urlaub wird teurer – wie man sparen kann
Urlaub wird teurer – wie man sparen kann

Ferien 2024Urlaub wird teurer – wie man sparen kann

14 Prozent teurer war eine Reise 2023, diesen Sommer geht es weiter hoch. Frühbuchen kann helfen, außerdem die Auswahl des richtigen Zieles. Ein Land ist dabei besonders teuer.

NRW will für die Fußball-EM die Nachtruhe lockern
NRW will für die Fußball-EM die Nachtruhe lockern

Großveranstaltungen in PlanungNRW will für die Fußball-EM die Nachtruhe lockern

Bis ein Uhr früh sollen Fußballfans in den Städten in NRW beim Public-Viewing feiern dürfen – und damit deutlich länger als üblicherweise. Gastronomen haben allerdings erstmal keinen Grund zum Jubeln.

Telefonica will Rekordjagd 2024 fortführen
Telefonica will Rekordjagd 2024 fortführen

MobilfunkTelefonica will Rekordjagd 2024 fortführen

Der nach Kundenzahl größte Mobilfunker erhöhte 2023 seinen Umsatz um fast fünf Prozent. Vorstandschef Haas attackiert den Aufsteiger 1&1 klar. Erstaunlich ist, dass der reine Mobilfunkumsatz sinkt, obwohl die Kunden immer mehr Daten nutzen.

Der Nachwuchs kann auch mal zu Fuß gehen
Der Nachwuchs kann auch mal zu Fuß gehen

Sperrung von Straßen vor SchulenDer Nachwuchs kann auch mal zu Fuß gehen

Meinung · Kommunen in NRW dürfen ab sofort die Straßen im näheren Umkreis einer Schule zeitweise für den Autoverkehr sperren, um die Flut an Elterntaxis einzudämmen. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Die Heimkehr aus dem Home-Office
Die Heimkehr aus dem Home-Office

Arbeitsleben in NRWDie Heimkehr aus dem Home-Office

Corona brachte das Arbeiten zu Hause in Mode bei den Büro-Angestellten. Jetzt wird das Rad zurückgedreht, berichten Ergo, Post und Telekom. Der ADAC meldet als Ergebnis vollere Straßen. Bei einem Unternehmen gibt es einmal pro Woche ein kostenloses Mittagsmenü, um die Truppe ins Büro zu locken.

Straßen vor Schulen dürfen nun gesperrt werden
Straßen vor Schulen dürfen nun gesperrt werden

NRW sagt „Elterntaxis“ Kampf anStraßen vor Schulen dürfen nun gesperrt werden

Ein Erlass des grünen Verkehrsministers legt fest, dass Kommunen Straßen vor Schulen zeitweise sperren dürfen. Das soll Gefahren vor und nach dem Unterricht mindern. Eltern, Lehrkräfte und Städte begrüßen die neue Möglichkeit der Verkehrslenkung.

So funktioniert das Super-Rechenzentrum von Microsoft
So funktioniert das Super-Rechenzentrum von Microsoft

Neue Jobs in NRW und im RheinlandSo funktioniert das Super-Rechenzentrum von Microsoft

Der Weltkonzern Microsoft wird zwei riesige Rechenzentren im Rheinischen Revier aufbauen. Dabei zeichnet sich schon jetzt ab, dass nicht nur Computerprofis gesucht werden und wie die zwei Zentren mit anderen Microsoft-Anlagen rund um den Globus zusammenarbeiten. Anwendungen der Künstlichen Intelligenz werden wichtig sein - NRW-Konzerne wie Ergo, Telekom oder Henkel werden davon profitieren.

Gefährliche Rahmenbrüche – Verkaufsstopp von Babboe auch in Deutschland
Gefährliche Rahmenbrüche – Verkaufsstopp von Babboe auch in Deutschland

Sicherheitsrisiko bei LastenrädernGefährliche Rahmenbrüche – Verkaufsstopp von Babboe auch in Deutschland

Lastenräder von Babboe dürfen in den Niederlanden nicht mehr verkauft werden, ein Rückruf wird vorbereitet. In Deutschland wurde der Verkauf nun auch abgesagt. Was Kunden wissen müssen.

Was Microsofts neue Super-Rechenzentren können
Was Microsofts neue Super-Rechenzentren können

Ansiedlung im Rheinischen RevierWas Microsofts neue Super-Rechenzentren können

Die im Rheinischen Revier geplanten Rechenzentren sind strategisch wichtig und helfen NRW-Unternehmen. Tech-Firmen und IG Metall sind begeistert. Die Zentren schaffen aber nur wenig Arbeitsplätze und brauchen viel Strom, mahnt die IHK Köln.

VRR drängt auf Einigung beim ÖPNV-Streit
VRR drängt auf Einigung beim ÖPNV-Streit

Streik von Bussen, Straßenbahnen und U-BahnenVRR drängt auf Einigung beim ÖPNV-Streit

Wegen des neuen Warnstreiks bei Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen waren die Straßen der Großstädte am Donnerstag sehr voll, so der ADAC. VRR-Vorstandssprecher Oliver Wittke hofft auf einen Kompromiss. Die Landesschülervertretung findet den Arbeitskampf gut.

Warum ein Spülmaschinen-Tab von Henkel mit „mangelhaft“ bewertet wurde
Warum ein Spülmaschinen-Tab von Henkel mit „mangelhaft“ bewertet wurde

Schlechte Noten von Stiftung WarentestWarum ein Spülmaschinen-Tab von Henkel mit „mangelhaft“ bewertet wurde

Somat gehört zu den bekanntesten Produkten der Düsseldorfer, aber „Test“ ist nicht so begeistert. Henkel ist damit nicht einverstanden. Das Tab-Angebot im Markt ist jedenfalls breit mit hohen Preisunterschieden, zeigt der Vergleich.

Am Donnerstag stehen Busse und Bahnen erneut still
Am Donnerstag stehen Busse und Bahnen erneut still

Wieder Warnstreik im ÖPNVAm Donnerstag stehen Busse und Bahnen erneut still

Zum zweiten Mal in 14 Tagen werden Busse und Bahnen in NRW bestreikt, obwohl die Tarifverhandlungen noch nicht gescheitert sind. Der Fahrgästeverband Pro Bahn ist empört, der ADAC rechnet eher mit wenig Verkehrschaos.

Rheinmetall investiert 300 Millionen Euro in Munitionsfabrik
Rheinmetall investiert 300 Millionen Euro in Munitionsfabrik

Grundsteinlegung in UnterlüßRheinmetall investiert 300 Millionen Euro in Munitionsfabrik

Der Ukraine und der Bundeswehr fehlt ausreichend Munition – nun erhöht Rheinmetall massiv die Produktion. Zur Grundsteinlegung am Montag wird der Kanzler erwartet.