Handball-WM 2019: Deutsche Fans feiern ihre Helden

Spiel um Platz drei in Dänemark : Deutsche Fans feiern ihre Handball-Helden

Viele Deutsche sind nach Herning gereist, um die Handball-Nationalmannschaft beim Spiel um Platz drei zu unterstützen. Der Sport ist für sie pure Leidenschaft.

Vlado Stenzel schlendert mit seiner Frau durch die Fanzone im dänischen Herning. Die beiden sind extra aus dem Bergischen angereist, um das deutsche Handball-Nationalteam zu unterstützen. Die Namensgleichheit mit der Handball-Legende Vlado Stenzel passt genau: Der 50-Jährige und seine Frau Kathy (49) lieben Handball. „Ich habe die Karten schon im Juli zum Geburtstag geschenkt bekommen, obwohl wir gar nicht wussten, ob Deutschland wirklich so weit kommt“, sagt der Leichlinger. Mit dem Auto haben sie den weiten Weg gen Norden in die Arena „Jyske Bank Boxen“ hinter sich gebracht. Dass Finale und Spiel um Platz drei in der dänischen Provinz steigen, stört die beiden nicht. „Wir haben nur Gutes von der Arena gehört. Die Fanzone ist toll, auch die Stimmung wird sicher toll.“

Auch eine ganz besondere Gruppe von sechs Freunden sticht heraus: Mit Aufnähern auf den Jacken und zwei Trommeln sind sie in der Arena unterwegs. „Wir sind seit dem ersten Spiel mit dabei und sind von Berlin über Köln und Hamburg bis nach Herning gekommen“, sagt Martin aus Stralsund. Einen vierstelligen Betrag koste sie das pro Person – für die Leidenschaft aber geben sie das Geld gerne aus. Sohn Jonas (12) wurde für den Montag eigens von der Schule freigestellt, um mitreisen zu können. „Unsere Gruppe hat sich über Jahre zusammengefunden. Seit 2007 sind wir bei fast jedem großen Turnier dabei gewesen. Wer einmal die Stimmung bei einer WM erlebt hat, der ist angefixt davon“, sagt der Stralsunder Martin. Und welche Atmosphäre am schönsten war? Einen Vergleich will er nicht ziehen. „Berlin klatscht, Köln feiert, Hamburg ist enthusiastisch.“

Einige Fans aus dem Norden Deutschlands waren am Sonntag da. Viele Kieler Kennzeichen und auch Trikots des THW waren zu sehen. „Die WM war bisher ein super Ereignis. Hoffentlich gibt es den versöhnlichen Abschied“, sagt Andreas (34), der mit der gesamten Familie – inklusive Schwiegereltern – aus Kiel gekommen ist. Eine genaue Anzahl der Handall-Fans, die aus Deutschland nach Herning gereist sind, gibt es zwar nicht. Doch laut dem Deutschen Handballbund (DHB) dürften es ein paar Tausend sein.

Mehr von RP ONLINE