Handball-WM: Frank-Walter Steinmeier spendet deutschen Handballern Trost

Nach Halbfinal-Niederlage : Bundespräsident Steinmeier spendet deutschen Handballern Trost

Frank-Walter Steinmeier hat den deutschen Handballern nach der WM-Halbfinalniederlage Trost gespendet. Der Bundespräsident saß bei der 25:31-Pleite gegen Norwegen auf der Tribüne.

"Schade, heute hat es nicht geklappt. Aber wir haben Anlass, uns bei dieser Mannschaft zu bedanken. Das war eine großartige sportliche Leistung", sagte Steinmeier in der ARD nach dem 25:31 (12:14) gegen Norwegen in Hamburg.

Steinmeier zeigte sich begeistert von der "Werbung für den Handball". Er habe selten so eine Stimmung erlebt, "wie in diesen Tagen".

Die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) spielt am Sonntag (14.30 Uhr/ZDF) im dänischen Herning gegen den entthronten Titelverteidiger Frankreich um Bronze. Es wäre die erste WM-Medaille seit dem goldenen Wintermärchen 2007.

(ako/sid)
Mehr von RP ONLINE