1. Sport
  2. Handball

Handball-Länderspiel: Deutschland in Topbesetzung gegen Polen

Handball-Länderspiel : DHB-Team in Topbesetzung gegen Polen

Mit dem derzeitigen Top-Team bestreitet die deutsche Handball-Nationalmannschaft die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen. Angeführt wird der 16-köpfige Kader von Kapitän Uwe Gensheimer.

Gensheimer führt das Aufgebot der deutschen Handballer für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Polen an. Überraschungen blieben für die Duelle am 10. April in Gleiwitz (18.00 Uhr/ARD) und drei Tage später in Halle/Westfalen (14.00 Uhr/ZDF) aus. Bundestrainer Christian Prokop nominierte 16 Spieler, einen Debütanten gibt es nicht.

"Polen ist der stärkste Gegner in dieser Gruppe. Unser nächstes großes Ziel ist die EM 2020. Hierfür wollen wir in Polen bestehen und den Grundstein für eine erfolgreiche Qualifikation legen. In beiden Spielen brauchen wir eine Top-Leistung in der aktuell stärksten Besetzung", sagte Prokop.

Die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) führt ihre Qualifikationsgruppe mit 4:0 Punkten vor Polen (2:2), Israel (2:2) und dem Kosovo (0:4) an. Die ersten beiden Mannschaften lösen das Ticket für die EM-Endrunde in Schweden, Österreich und Norwegen (9. bis 26. Januar), an der erstmals 24 Nationen teilnehmen. Das Rückspiel gegen Polen im Gerry-Weber-Stadion ist mit 10.400 Zuschauern ausverkauft.

Das deutsche Aufgebot:

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel)

Feld: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain), Finn Lemke (MT Melsungen), Patrick Wiencek (THW Kiel), Tim Suton (TBV Lemgo), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Hendrik Pekeler (THW Kiel), Steffen Weinhold (THW Kiel), Steffen Fäth (Rhein-Neckar Löwen), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Matthias Musche (SC Magdeburg), Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Paul Drux (Füchse Berlin)

(sid/old)