1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen holt Fridolin Wagner von Preußen Münster

Zweiter Neuzugang : KFC Uerdingen holt Fridolin Wagner von Preußen Münster

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat Fridolin Wagner vom Absteiger Preußen Münster verpflichtet. Der 22-Jährige unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag. Es ist der zweite Neuzugang.

Der KFC Uerdingen geht neue Wege. Anstatt namhafter Altstars setzt der Fußball-Drittligist, der in der vergangenen Saison einen enttäuschenden 13. Platz belegte, auf junge, hungrige Spieler. Jetzt wurde Fridolin Wagner verpflichtet. Der 22-jährige Mittelfeldspieler kommt von Preußen Münster und unterschrieb einen Zweijahresvertrag in Krefeld.

Es ist der zweite Neuzugang. Zuvor hatte der Pokalsieger von 1985 bereits den 22 Jahre alten Verteidiger Omar Haktab Traoré vom SV Rödinghausen unter Vertrag genommen. Zudem soll der Verein mit dem 28 Jahre alten Mittelfeldspieler Peter van Ooijen von VVV Venlo einig sein.

„Fridolin Wagner ist ein U23-Spieler, hat aber trotz seines jungen Alter bereits viel Erfahrung in der Dritten Liga und war in Münster Stammspieler“, sagt KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart über den gebürtigen Leipziger. „Er bringt uns auch in Sachen Mentalität einen Schritt nach vorne, da er immer kämpft und bissig ist. Es wird sehr interessant, seine Entwicklung beim KFC zu fördern und zu verfolgen.“

Der talenierte Wagner ist froh, dass er nach dem Abstieg der Preußen weiterhin in der Dritten Liga spielen kann. „Uerdingen ist ein sehr ambitionierter Klub und ich denke, dass wir in der kommenden Saison eine gute Rolle spielen können“, sagt er. „Ich freue mich drauf, dass ich künftig auf dem Platz meinen Beitrag dazu leisten kann.“

Wagner stand in der abgelaufenen Saison 28 Mal für Preußen Münster auf dem Platz und erzielte zwei Treffer. Insgesamt verbuchte der Rechtsfuß bereits 57 Drittliga-Spiele sowie weitere 68 Einsätze in der Regionalliga.