1. Sport
  2. Fußball
  3. EM

EM 2021: Marco Reus verzichtet zu Gunsten des BVB auf die Teilnahme

Trotz starker Leistungen : Marco Reus verzichtet freiwillig auf die EM

Marco Reus wird nicht zum deutschen EM-Kader gehören. Das teilte der Profi von Borussia Dortmund am Dienstagabend selbst via Instagram mit. Er habe die Entscheidung gemeinsam mit dem Bundestrainer Joachim Löw getroffen.

Die Rufe nach einer EM-Nominierung von Marco Reus wurden in den vergangenen Wochen immer lauter. Der Offensivspieler befindet sich bei Borussia Dortmund in glänzender Verfassung - doch der 31-Jährige wird nicht zum Kader von Joachim Löw gehören. Das gab er selbst via Instagram bekannt.

Reus habe sich dazu entschieden, seinem Körper Ruhe zu gönnen, schrieb der BVB-Profi selbst auf der Plattform. „Nach einer komplizierten, kräftezehrenden und am Ende Gott sei Dank erfolgreichen Saison, habe ich gemeinsam mit dem Bundestrainer beschlossen, nicht mit zur EM zu fahren“, teilte Reus mit.

Diese Entscheidung sei ihm sehr schwer gefallen, weil er immer stolz sei, für Deutschland zu spielen. Doch er wolle seinem Körper lieber Zeit zur Regeneration geben.

Reus hatte zuletzt stark aufgespielt bei Borussia Dortmund. Unter anderem führte er sein Team zum Sieg im DFB-Pokal. Weil er aufgrund diverser Verletzungen bisher nur an der EM 2012 und der enttäuschenden WM 2018 in Russland teilnahm, wollten ihn diverse Experten gern im DFB-Team für diese EM sehen. Der 31-Jährige hatte zuletzt im Oktober 2019 für Deutschland gespielt. Damals stand er beim 3:0-Sieg gegen Estland auf dem Feld und bereitete einen Treffer vor.

Stattdessen werden laut übereinstimmenden Medienberichten von Bild und Sport1 wohl sein Teamkollege Mats Hummels und der Offensivspieler des FC Bayern, Thomas Müller, zum Kader von Löw für das Turnier in diesem Sommer gehören. Am Mittwoch wird der Bundestrainer seinen Kader bekanntgeben.

(dör)