Borussia Mönchengladbach: U23 will gegen TuS Haltern die gute Heimserie ausbauen

Mit Gegenpressing zum Erfolg : Borussias U23 will gegen Haltern die Heimserie ausbauen

Dreimal in Folge konnte Borussias U23 zuletzt im Grenzlandstadion gewinnen. Gegen den TuS Haltern soll der vierte Sieg für das Team von Arie van Lent her.

Am Samstag um 14 Uhr ist Borussias U23 in der Regionalliga im Grenzlandstadion Gastgeber für den TuS Haltern am See. Zuletzt lief es in den Heimspielen weit besser für die Borussen als auf fremden Plätzen, wo das Team zuletzt in zwei eigentlich starken Partien punktlos blieb. Im Grenzlandstadion gab es zuletzt im Gegensatz dazu jedoch drei Siege in Folge. Die Serie will das Team von Arie van Lent fortsetzen.

Halterns Trainerfuchs Magnus Niemöller, der mit dem Klub im Sommer aufgestiegen ist und in seinem vierten Jahr als Coach beim TuS ist, hat eine stabile Abwehr installiert, die oft als Fünferkette daher kommt. Van Lent vermutet, dass die Gäste aus dieser Ordnung heraus mit Kontern operieren wollen. Dem wollen die Borussen mit aktivem Gegenpressing begegnen.

Nicht mitwirken können wird dabei Routinier Thomas Kraus, der sowohl beim 4:1 gegen Wuppertal als auch zuletzt in Aachen mit Knieproblemen vom Feld musste. Diese verhindern diesmal einen Einsatz. Auch Louis Hiepen und Florian Mayer müssen noch passen, wobei das bei Mayer letztmalig so sein könnte, ist er doch nach mehr als einem halben Jahr Pause wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Nach ihren Verletzungen wieder einsatzbereit sind hingegen Mika Hanraths und Cetin Berk.

Ob Babis Makridis bei van Lent mitwirken darf, nachdem er am Mittwoch in Dortmund zu seinem ersten Profi-Pflichtspieleinsatz gekommen ist, ist fraglich. Makridis könnte angesichts des Stürmerschwunds im Team von Marco Rose erneut „oben“ gebraucht werden beim Spiel in Leverkusen.

Mehr von RP ONLINE