1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Jordan Beyer nach Corona zurück, Bénes nicht mit nach Mailand

Borussia-Personalien : Rose verzichtet noch auf Bénes, Beyer trainiert wieder

Vor der Reise nach Mailand hat Gladbach noch einmal im Borussia-Park trainiert. Dabei zeigte sich erstmals wieder Jordan Beyer nach seinem positiven Corona-Test. Er ist wie Valentino Lazaro und auch Laszlo Bénes gegen Inter aber nicht dabei.

Liefe alles wie gehabt im Fußball, hätte Borussia am Dienstagmorgen bereits im Flugzeug Richtung Mailand gesessen. Der obligatorische Ablauf ist eigentlich die Anreise am Morgen des Tages vor einem Spiel im Europapokal samt Abschlusstraining am Abend. Doch aktuell ist vieles anders, auch dieser Ablauf. So nutzte Gladbach den späten Abflug noch Mailand, um am morgen nach ein letztes Mal auf dem eigenen Übungsplatz am Borussia-Park zu trainieren, bevor das Champions-League-Abenteuer beginnt.

Erfreulich war dabei die Rückkehr von Jordan Beyer. Vor vier Wochen gaben die Borussen bekannt, dass das Eigengewächs positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Darauf musste sich Beyer, der zuvor schon aufgrund von Knieproblemen ausgefallen war, in Quarantäne begeben. Die durfte er bereits vor einiger Zeit verlassen, nun konnte er auch wieder auf den Trainingsplatz zurückkehren. Dort nahm Beyer zwar noch nicht an der Mannschaftseinheit teil, aber er absolvierte ein individuelles Laufprogramm.

Ebenfalls ein Solo-Training bestritt Andreas Poulsen. Der dänische U21-Nationalspieler fehlte in den ersten Monaten dieser Saison aufgrund einer Schulter-OP. Mit der Mannschaft trainieren konnte wieder Valentino Lazaro, der aber wie Denis Zakaria noch keine Option ist und entsprechend nicht mit nach Mailand reist. Dennoch ist Lazaro eine Art Inter-Joker für Borussia, er ist von den Mailändern an die Gladbacher ausgeliehen und kennt daher die Mannschaft gut. „Wir haben einfach ein bisschen darüber gequatscht, das hat echt Spaß gemacht. Es macht grundsätzlich Freude, mit ihm über Fußball zu sprechen. In dem Gespräch hat er einiges bestätigt, was wir in unserer Analyse auch gesehen haben, aber auch ein bisschen neuen Input gegeben“, sagte Marco Rose.

Borussias Trainer teilte ebenfalls mit, dass er Laszlo Bénes nicht mit nach Mailand nehmen werde. Der Slowake hat schon in der vergangenen Woche alle Trainingseinheiten komplett absolvieren können, für seine Rückkehr ist es nach mehreren Monaten Ausfallzeit ist die Zeit aber noch nicht reif. „Er ist auch noch keine Option. Er hat zwar eine Trainingswoche hinter sich, die in Ordnung war, aber das Spiel in Mailand kommt noch zu früh“, sagte Rose.