1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Sommer und Wendt haben die meisten Champions-League-Spiele

Zwei Ex-Dortmunder am erfolgreichsten : Gladbachs Königsklassen-Kenner

Zwölf Borussen haben schon in Europas höchster Spielklasse gespielt. Yann Sommer und Oscar Wendt haben die meisten Champions-League-Spiele auf dem Konto, die beste Bilanz haben zwei Ex-Dortmunder.

Yann Sommer kennt die Champions League besser als jeder andere Borusse. 26 Spiele hat er in Europas höchster Spielklasse bereits gemacht, 14 davon für den FC Basel, zwölf für Borussia. Listenplatz zwei in Sachen Königklassen-Erfahrung geht an den Schweden Oscar Wendt. Der 34-jährige Routinier kommt auf insgesamt 23 Einsätze in der Gruppenphase der Champions League, elfmal trug er dabei das Gladbach-Trikot, die übrigen Spiele erlebte er an Angestellter des FC Kopenhagen.

Der Torwart und der Linksverteidiger sind zwei von sieben Gladbachern, die es auf eine zweistellige Zahl von Spielen in der Champions League bringen. Matthias Ginter, Breel Embolo (je 13), Christoph Kramer, Lars Stindl (je 11) und Jonas Hofmann (10) sind die anderen fünf. Nur Stindl spielte ausschließlich für Gladbach in der Meisterklasse, Ginter und Embolo hingegen noch gar nicht. Ginter war nur mit dem BVB dort unterwegs, Embolo mit dem FC Basel und Schalke 04. Seit Ginter 2017 vom BVB zum Niederrhein wechselte, ist Borussia erstmals wieder dabei.

Einstellige Erfahrung haben Ibrahima Traoré (9 Spiele), Nico Elvedi (8) sowie Tony Jantschke, Patrick Herrmann und Valentino Lazaro (je 4). Letzterer fehlt zunächst noch, Lazaro ist auf dem Weg zurück nach seiner Verletzung. Somit stellt sich ein potenzielles Team der Königsklassen-Erfahrenen von selbst auf: Sommer - Jantschke, Ginter, Elvedi, Wendt - Kramer, Hofmann - Herrmann, Stindl, Traoré - Embolo.

Vier andere Gladbacher Kader-Mitglieder haben derweil immerhin das Thema Champions League schon mal gestreift, Alassane Plea (mit OGC Nizza), Denis Zakaria (mit Young Boys Bern), Stefan Lainer und Hannes Wolf (mit RB Salzburg) spielten in Play-offs und Qualifikationsrunden mit, jedoch erfolglos.

Der einzige Spieler, der mit Gladbach in der Champions League unbesiegt ist, ist Jonas Hofmann. Zweimal spielte er mit, das war in der Saison 2016/17. Einmal gab es das 2:0 bei Celtic Glasgow und dann das 1:1 gegen Manchester City. Die beste Champions-League-Bilanz aller Borussen hat Matthias Ginter, der es auf 1,77 Punkte brachte bisher. Hofmann ist in dieser Liste die Nummer zwei mit 1,60 Punkten. Ginter und Hofmann verdanken ihre Bestwerte allerdings der Zeit bei Borussia Dortmund.

Im Schnitt holten die zwölf Gladbacher, in schon mitspielten in der Champions League, 1,22 Punkte. Rechnet man das ungeachtet der anzunehmenden Qualität der Gegner auf sechs alle Gruppenspiele hoch, kommen rund sieben Punkte zusammen. Damit wäre vermutlich Rang drei und somit der Fortgang der internationalen Saison in der Europa League möglich.

Dass die Borussen aber mehr als das wollen, hat Manager Max Eberl schon gesagt, Platz zwei nämlich und damit dabei bleiben im Konzert der Großen. Einige Spieler wissen auch, wie sich das anfühlt: Sommer und Embolo haben es mit Basel schon ins Achtelfinale geschafft, Embolo gelang dies zudem mit Schalke, Ginter und Hofmann kamen mit den BVB sogar bis ins Viertelfinale.