1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Florian Neuhaus spricht über die Niederlage gegen Wolfsburg

Florian Neuhaus über Borussia-Niederlage : „Wir brauchen mehr klare Chancen“

Zum zweiten mal in Folge hat Borussia Mönchengladbach in der Fußball-Bundesliga 0:3 verloren. Wieder war die Chancenverwertung ein Grund für die Niederlage.

Wiederholt brachte sich Borussia beim 0:3 gegen den VfL Wolfsburg selbst um den Lohn. Ähnlich wie in den vorigen Partien vergaben die Gladbacher vor dem 0:1 sehr gute Torchancen zur eigenen Führung und wurden dafür bestraft. Florian Neuhaus vergab in der ersten Halbzeit die beiden besten Möglichkeiten: Einmal traf er unglücklich die Latte, bei der zweiten Gelegenheit rettete Wölfe-Verteidiger Robin Knoche auf der Linie. Neuhaus über …

… die Niederlage: „Es ist bitter, dass wir das Spiel nicht gewinnen konnten. Wir hatten viele gute Chancen, auch ich, haben die aber leider nicht nutzen können.“

… seinen Lattenschuss: „Der Ball ist vorher etwas aufgesprungen, und ich halte nur meinen Fuß hin. Leider konnte ich ihn nicht mehr runter drücken. Im Fernsehen habe ich auch hinterher gesehen, dass Wolfsburgs Torwart Casteels vollkommen auf die andere Ecke spekuliert hatte. Ein flacher Ball wäre es in diesem Fall gewesen.“

… seine zweite Chance, bei der er das 1:0 quasi machen muss: „Das denke ich auch, dass das einer dieser Kategorie war. Lars Stindl spielt den Ball super rüber, ich treffe ihn aber nicht richtig, wodurch der Ball etwas hochspringt und Knoche ihn noch wegköpfen kann. Ich war mir in dem Moment nicht zu sicher, ich wollte den Ball einfach nur auf das Tor bringen, was mir auch gut gelungen ist. Aber leider kam Knoche noch dran.“

… die schlechte Chancenverwertung der Borussen: „Das ist im Fußball manchmal so. Wir müssen schauen, dass wir diese Qualität der Torchancen noch häufiger bekommen. In der zweiten Halbzeit hatten wir nur noch eine richtig gute Möglichkeit durch Thorgan Hazard. Dazu vor der Pause meine verpassten Gelegenheiten, ansonsten waren das eher Halbchancen. Wir müssen daran arbeiten, dass wir noch mehr klarere Chancen herausspielen - und die dann auch nutzen.“

… die Parallelen zum 0:3 zwei Wochen zuvor gegen Berlin: „Es ist oft das gleiche Schema, wie die Mannschaften bei uns zu Hause gegen uns spielen. Sie stehen sehr tief und warten auf Umschaltsituationen oder hoffen auf individuelle Fehler. Wir müssen schauen, dass wir den Gegnern diese Gelegenheiten nicht mehr bieten und dass wir selbst wieder in Führung gehen und unser Spiel weiter verbessern.“

… den Druck in der entscheidenden Phase der Saison: „Ich denke nicht, dass es daran liegt. Wir haben oft genug betont, dass wir genau wissen, wo wir herkommen und was wir machen müssen, um Spiele zu gewinnen. Das wird auch in den letzten Partien so sein. Uns war von Anfang an klar, dass wir in der Rückrunde nicht jedes Spiel gewinnen werden. Wir hatten in der Hinrunde zum gleichen Zeitpunkt einen Punkt mehr geholt. Wir wissen, dass es noch ein weiter Weg ist.“

… das kommende Spiel gegen Bayern München: „Die Bayern kommen immer zum richtigen Zeitpunkt. Die Fans stehen komplett hinter uns, das hat man gegen Wolfsburg wieder gesehen. Wir wollen ihnen etwas zurückgeben und das am besten schon gegen die Bayern. Ich denke, das wird ein anderes Spiel, aber wir müssen diesmal unsere Chancen nutzen.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Florian Neuhaus