Borussia Mönchengladbach: Dieter Hecking will einen Sieg gegen Freiburg - für die Tabelle und für das Gefühl

Heimspiel gegen Freiburg: Hecking will einen Sieg - für die Tabelle und für das Gefühl

Gegen den SC Freiburg wollen die Gladbacher nach drei Heimpleiten in Folge wieder einen Erfolg einfahren. Dabei sind die Schwarzwälder auch im Borussia-Park kein Lieblingsgegner.

Dieter Hecking war erleichtert. Das gab er am Donnerstag zu. Und auch, dass er dieses Gefühl mit seinen Spielern teilte. Auch denen ist nach dem 1:0-Sieg in Mainz ein Stein vorm Herzen gefallen. „Wenn man aus vier Spielen nur einen Punkt holt, dann braucht man mal wieder ein Ergebnis“, sagte Hecking. Für die Tabelle zum einen, denn hätte Borussia verloren, wäre der vierte Platz futsch gewesen, weil Frankfurt vorbei gezogen wäre. Aber der dritte Zu-Null-Sieg in der Fremde in diesem Jahr war auch gut für den Kopf und das Gemüt. „Trotz des schlechten Wetters war die Stimmung beim Training gut“, sagte Hecking.

Mit diesem Wohlbefinden wollen die Borussen auch in die anstehende Länderspielpause gehen. Dazu indes wäre der nächste Sieg schon nötig, den es am Freitag gegen den SC Freiburg einzufahren gilt. „Wir wollen das Heimspiel gewinnen“, sagte Hecking. Diese Absichtserklärung hatte es auch vor den Partien gegen Hertha BSC, den VfL Wolfsburg und den FC Bayern München gegeben, die zuletzt in dieser Reihenfolge auf der Gästeliste im Borussia-Park standen. Doch gab es ein 0:3, noch ein 0:3 und ein 1:5. All das Ungemach hat Spuren hinterlassen. Bei allen Borussen. Daher kam der Sieg in Mainz sehr gelegen, damit wurde die Talfahrt gestoppt, bevor sie richtig begonnen hatte. Nun aber geht es darum, die bösen Geister der drei Heimpleiten vollends aus den Köpfen zu vertreiben mit dem ersten Heimsieg seit dem 26. Januar, als Augsburg 2:0 besiegt wurde.

Dass sich die Freiburger derweil wünschen würden, dass es in Gladbach für sie so läuft wie für das vereinseigene Frauen-Team, liegt auf der Hand. 6:1 siegten die Freiburgerinnen im Viertelfinale des DFB-Pokals am Mittwoch bei Borussia. Würde es genau so kommen, wäre das recht sensationell. Doch dass die Art des Freiburger Fußballs den Borussen in der Vergangenheit nicht immer gelegen hat, besagt die Statistik. Auswärts ist Borussia in der Eliteliga seit März 2002 sieglos im Schwarzwald. Und immerhin sieben von 16 Bundesliga-Heimspielen wurden nicht gewonnen. Allerdings gab es bislang auch nur einen Sieg der Badener in Gladbach: am 1. April 1995. Die Borussen wollen dafür sorgen, dass es dabei bleibt. Wegen der Tabelle. Und wegen der guten Laune.

Mehr von RP ONLINE