1. Panorama
  2. Fernsehen

Dschungelcamp 2022 Finale: Filip Pavlovic gewinnt Krone an Tag 16

Dschungelcamp 2022 : Filip Pavlovic ist neuer Dschungelkönig

Die Zuschauer haben entschieden: Filip Pavlovic gewinnt das Dschungelcamp 2022. Damit ist er neuer Dschungelkönig und Sieger der diesjährigen Show „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“. Am frühen Sonntagmorgen belohnten ihn die Zuschauer für zwei Wochen Willensstärke.

Das Finale der Show bestritten drei Männer unter 35 Jahren: Schauspieler Eric Stehfest (32, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“) sowie die beiden Reality-Kandidaten Filip Pavlovic (27, „Bachelorette“) und Manuel Flickinger (33, „Prince Charming“). Es sind drei Namen, die man am Anfang der 15. Staffel der Show, die wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr in Südafrika entstand, so nicht auf das Treppchen getippt hätte. Doch am Ende kommt aus ihren Reihen sogar der Sieger: Filip Pavlovic ist neuer Dschungelkönig 2022. Eric Stehfest landete auf dem zweiten, Manuel Flickinger auf dem dritten Platz.

Gleich drei Dschungelprüfungen gab es in der finalen Sendung des Dschungelcamps 2022, moderiert wie immer von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Benannt waren die Prüfungen nach den drei Musketieren: „Athos“ (Filip Pavlovic), „Porthos“ (Eric Stehfest) und „Aramis“ (Manuel Flickinger).

Die Prüfungen im Dschungelcamp-Finale 2022

In „Athos“ musste Filip Pavlovic angeschnallt zwischen Zehntausenden Tieren ausharren, und zwar ganze zehn Minuten. Von Mehlwürmern über Grillen, Maden, Krokodilen, Riesen-Kakerlaken und Ameisen bis hin zu Schlangen war alles dabei. Stück für Stück eroberte er immer mehr Sterne. „Jungs, ganz entspannt, ich tue euch nichts“, sagte er zu den vier Krokodilen an seinem rechten Arm. Besonders zu schaffen machten ihm die vier Ameisennester auf seinem linken Bein. „Die haben richtig weh getan“, sagte er im Anschluss und konnte sich über insgesamt fünf Sterne für die Vorspeise freuen.

Die Dschungelprüfung „Porthos“ für den Hauptgang verlangte Eric Stehfest ebenfalls eine Menge ab. Er futterte sich durch allerlei kulinarische Herausforderungen des Dschungelcamp-Gastlandes Südafrika – und ließ dafür echte Versuchungen stehen. Von Impala-Augen über Maikäferlarven und Kudu-Hirn bis hin zu Kuh-Urin, all das schaffte Eric. Und auch die Meeresschnecken verdrückte er, nur das Straußenherz ließ ihn scheitern: „Oh, ist das trocken, das ist viel zu groß!“, so Eric. Und so sammelte er am Ende vier von möglichen fünf Sternen ein.

Keinen Erfolg vermelden konnte hingegen Manuel Flickinger in der Nachspeise-Dschungelprüfung „Aramis“. Fünf Minuten hätte er es mit Aalen und Fröschen in einem Glastank aushalten müssen, gefüllt mit Wasser, er selbst ausgestattet mit Taucherbrille und Schnorchel. Doch seine Wasser-Phobie machte ihm einen Strich durch die Rechnung: Frühzeitig zog er an der Notvorrichtung und brach die Prüfung ab, der Glashelm entleerte sich binnen Sekunden. Deshalb gab es für ihn am Ende null Sterne. „Ich bin erleichtert, dass ich es probiert habe“, ließ er im Anschluss verlauten. Doch: „Die Nase, Druck und dann war es wie so eine Glocke im Kopf – und dann ging es nicht mehr.“

  • Dschungel-Camp : Diese Stars aus Düsseldorf waren schon im Dschungel
  • Wer gewinnt die Krone? : Das sind die Prüfungen im Dschungelcamp-Finale 2022
  • „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ : Die Dschungel-Kandidaten in der Übersicht

Eine Übersicht aller Prüfungen im Dschungelcamp 2022 finden Sie hier.

Am Ende belohnten die Zuschauer das Durchhaltevermögen von Filip Pavlovic und machten ihn zum Dschungelkönig 2022.

Dschungelcamp 2022: Diese „Stars“ sind dabei

Harald Glööckler schon im Halbfinale ausgeschieden

Zwischenzeitlich hatte Modeschöpfer Harald Glööckler als großer Favorit auf die Krone gegolten. Er und Promi-Bodyguard Peter Althof zogen jedoch bereits im Halbfinale den Kürzeren – und schieden am Freitagabend aus. Die Zuschauer wählten sie aus dem Camp.

Glööckler trug das Zuschauer-Votum im Halbfinale äußerlich mit Fassung. „Ich war sehr gern da, ich hätte mich auch gefreut, ins Finale zu kommen“, sagte er nach dem Aus. Aber er wolle auch „ganz ehrlich“ sein: Er sei gesundheitlich derart angeschlagen, dass er eigentlich froh sei, rauszukommen. „Ich hab' wirklich auch den ganzen Tag gehofft, dass ich eigentlich raus komme“, erklärte er. Zudem freute er sich auf einen Klamottenwechsel: „Ich kann endlich auch wieder Glitzer anziehen. Das ist auch schön.“

Auf den Klamottenwechsel freuen sich nun wohl auch die drei Finalisten und ganz besonders Dschungelcamp-Sieger Filip Pavlovic. Ganz nebenbei bekommt er aber auch noch 100.000 Euro für den Sieg.

Dass die Dschungelkrone in diesem Jahr auf männlichem Haupthaar ruhen würde, war schon ein Weilchen klar. Anouschka Renzi war am Donnerstag als letzte Frau wegen mangelnder Zuschauerstimmen des Camps verwiesen worden.

Alle bisherigen Gewinner des Dschungelcamp finden Sie hier.

Hier lesen Sie weitere Nachrichten zum Dschungelcamp 2022. 

Hier geht es zur Bilderstrecke: Tag 16 im Dschungelcamp – So lief das Finale

(hebu/dpa)