Lokalsport: Supercup - neue Herausforderung für Laufbegeisterte

Lokalsport: Supercup - neue Herausforderung für Laufbegeisterte

Der Winter wird für die Ausdauerläufer am Niederrhein sehr lang sein. Er wird sich bis zum 3. Juni 2018 hinziehen. Denn dann steigt die 35. Auflage des Rhein-Ruhr-Marathons. Zum ersten Mal wird der Traditionswettbewerb gleichzeitig der Abschluss der Winterlaufserie des ASV Duisburg sein.

Die Ausrichter beider Veranstaltungen - der Stadtsportbund und der LC Duisburg auf der Seite der Marathonis und der ASV Duisburg bei den Winterläufern - kooperieren nun. 2018 geht es zum ersten Mal um den Supercup. "Wir wollen eine zusätzliche Herausforderung bieten", sagt SSB-Geschäftsführer Uwe Busch. Wer beim ASV Duisburg die drei Läufe der Großen Serie über zehn (3. Februar), 15 (3. März) und 21,1 Kilometer (24. März) bestreitet, kann den Rhein-Ruhr-Marathon draufpacken und am 3. Juni um den Supercup laufen.

Mit der Entscheidung, ob sie die Serie verlängern wollen, können sich die Läufer bis zum Ende der Nachmeldefrist des Marathons am Veranstaltungstag Zeit lassen. Die Winterläufer erhalten ihre Startnummer für den Marathon zum Spartarif, der für die übrigen Athleten nur bis zum 31. Dezember gilt.

  • Lokalsport : Marathon wird Teil Winterlaufserie

Der Stadtsportbund und der LC Duisburg wollen auf diesem Weg dem klassischen Marathon neuen Schwung verleihen. Zwar sind jährlich rund 6000 Läufer beim Rhein-Ruhr-Marathon dabei, aber der Halbmarathon liegt in der Gunst der Teilnehmer weit vor dem Rennen über die 42,195 Kilometer.

(RP)