Fußball-Kreisliga A : Lüttingens Torjäger fliegt vom Platz

Beim 1:1 gegen Alpen sah Janik Schweers vor der Pause Rot.

Das Spitzenspiel zwischen dem SSV Lüttingen und Viktoria Alpen hatte einiges zu bieten – nur keinen Sieger. Am Ende trennten sich die Teams mit 1:1 (0:0). Dabei verlief der Fußball-Nachmittag des SSV keineswegs nach Plan.

Die Gastgeber kamen gut in die Partie und waren in der ersten Halbzeit präsenter in den Zweikämpfen. Torjäger Janik Schweers übertrieb es aber mit dem Engagement, trat nach einem Foulspiel mit seinem Fuß aus und kassierte dafür die Rote Karte (43.). Trotz der Unterzahl war es im zweiten Durchgang weiter der SSV, der den Ton angab. Die Gäste taten sich sehr schwer.

Nach einer Stunde hatte die Viktoria zunächst noch Glück, als Nico Scholten anstatt des leeren Tores die Latte traf. Doch wenig später erzielte Fabian Wenten nach einem Freistoß die SSV-Führung (68.). Nur Augenblicke später half die Defensive der Hausherren Alpen zurück ins Spiel. Lüttingen spielte einen Freistoß schlecht aus, geriet unter Druck, Tobias Schmitz eroberte den Ball und hatte das Auge für Nils Speicher, der zum Ausgleich traf (70.). Kurze Zeit später musste SSV-Verteidiger Niels Setzepfand mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden. In den Schlussminuten hatten beide Seiten noch die Chance auf den Sieg. Schmitz setzte einen Kopfball knapp neben den Pfosten. Für Lüttingen scheiterte Max Stapelmann am stark parierenden Patrick Dahm.

Lüttingen: Regner; Stapelmann, Hildebrandt, Setzepfandt (75. Schulz), Seyfried, Wenten, Neinhuis, Scholten (86. Poplawski),Tittel, Rüttermann, Schweers.

Alpen: Dahm; Esper, Algra, Ley, Feuchter, Schmitz (90. Lo Curto), Sura (75. Willerding), Rassier, Goergen (90. Bartsch), Spallek (58. Tooten), Speicher.

Mehr von RP ONLINE