SV Orsoy geht auch gegen den SSV Lüttingen leer aus

Fußball-Kreisliga A : Orsoy geht auch gegen Lüttingen leer aus

Fußball-Kreisliga A: Der SVO unterlag dem SSV am Donnerstagabend mit 1:4 und bleibt sieglos.

Der erhoffte Befreiungsschlag des SV Orsoy ist ausgeblieben. Das Team von Daniel Zvar unterlag zum Auftakt des sechsten A-Liga-Spieltags dem SSV Lüttingen mit 1:4 (1:3). Die Fischerdörfler kletterten auf Tabellerang vier, Orsoy bleibt Vorletzter und befindet sich nun schon früh in der Saison mitten im Abstiegskampf.

Es war auch die Rückkehr einiger bekannter Gesichter. So trainierte Lüttingens Chefcoach Stefan Kuban den SVO in der Saison 2013/2014, SSV-Keeper Yannick Regner hütete die letzten drei Spielzeiten das Tor der Orsoyer. Die Gäste fanden zwar schwer in die Partie, brachten sich jedoch durch ein Doppelschlag von Lars Neinhuis (20.) und Torjäger Jannik Schweers (21.) auf die Siegerstraße. Fatih Sanverdi verkürzte auf 1:2 (26.). Schweers markierte mit seinen zehnten Saisontreffer das 3:1 (37.).

Nach dem Seitenwechsel hatte der Gastgeber optisch mehr Spielanteile, das nächste Tor erzielte dennoch der SSV. Nico Scholten machte mit dem 4:1 (73.) den Auswärtserfolg perfekt. Kuban: „Am Anfang taten wir uns noch schwer, erzielten aber zur richtigen Zeit die beiden Tore. Wir haben noch eine Vielzahl von Chancen liegen gelassen.“ Sein Gegenüber Daniel Zvar konnte es nicht begreifen. „Lüttingen war bestimmt keine drei Tore besser. Aber die Mannschaft steht oben und wir eben unten. Wir schießen aktuell einfach keine Tore. Ich kann den Jungs noch nicht mal einen Vorwurf machen. Wir haben uns richtig gute Torchancen erspielt“, meinte Orsoys Cheftrainer, der vor allem in der ersten Halbzeit starke Offensivszenen seiner Elf sah.

Orsoy: Jetten; von Schwartzenberg, Hochstein, Schulik (79. Burckhardt), Kaiser, Drößmar (55. Ernicke), Rabe, Barth (46. Huber), Schneider, Wenzel (55. Muczk), Sanverdi.

Lüttingen: Regner; Reimers, Poplawski (79. Schmitz), Neinhuis (80. Rüttermann), Scholten, Brem (85. Manten), Tittel (77. Schulz), Hildebrandt, Setzepfandt, Schweers, Blanik.

Mehr von RP ONLINE