1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: SPD lehnt Straßenausbau  in Eipringhausen ab

Politik in Wermelskirchen : SPD lehnt Straßenausbau in Eipringhausen ab

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Jochen Bilstein fordert die Stadtverwaltung dazu auf, die Ausbaupläne zu überdenken.

(tei.-) Die SPD-Fraktion hält einen Straßenausbau in Eipringhausen und Well im Herbst 2020 angesichts der Corona-Krise nicht für angebracht. In einem Schreiben an das Technische Dezernat und die Kämmerei fordert der Fraktionsvorsitzende Jochen Bilstein dazu auf, die Ausbaupläne zu überdenken. „Die Projekte waren 15 Jahre in der Warteschleife, zudem bedeutet diese Neuerschließung eine Finanzierung von 90 Prozent der Ausbaukosten durch die Anwohner.“ Da niemand wisse, welche finanziellen Belastungen durch die Corona-Krise auf die Bürger zukommen, sollte das Projekt verschoben werden, bis größere Klarheit über die finanzielle Belastbarkeit der Betroffenen herrsche. Zudem, weiß der SPD-Fraktionsvorsitzende Bilstein, sei in den kommenden drei Jahren mit dem Ausbau der Glasfaserleitungen in diesen Hofschaften zu rechnen. Müsse dann die Fahrbahn erneut eröffnet werden?, fragt er in seinem Schreiben an die Stadtverwaltung.

Bilstein macht aber auch deutlich, dass nicht alle geplanten Maßnahmen im Bereich des Abwasserbetriebes auf Eis gelegt werden sollten.

(tei.-)