1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Erneut Corona-Toter im Altenheim Wickrath

163 bestätigte Infektionsfälle in Mönchengladbach : Erneut Corona-Toter im Altenheim Wickrath

Innerhalb weniger Tage sind in dem St.-Antonius-Haus zehn Menschen an dem neuartigen Virus gestorben. Auch CDU-Landtagsabgeordneter Jochen Klenner fordert mehr Schutzvorkehrungen.

(gap) Das Gesundheitsamt hat am Dienstag einen weiteren Corona-Toten gemeldet. Es handelt sich dabei um eine 88-jährige Frau, die Bewohnerin des Altenheims in Wickrath war. Innerhalb von wenigen Tagen sind nun zehn Bewohner im Sankt-Antonius-Haus gestorben, die sich zuvor mit dem neuartigen Virus infiziert hatten.

In einem dringenden Appell hatten mehrere Altenheime in katholischer Trägerschaft am Donnerstag flächendeckende Corona-Tests in Pflegeeinrichtungen gefordert. Auch der Mönchengladbacher Landtagsabgeordnete Jochen Klenner sieht die Situation in den Altenheimen mehr und mehr in den Mittelpunkt der Corona-Schutzvorkehrungen rücken: „Hauptaugenmerk liegt natürlich auf den Krankenhäusern und der Sicherstellung der medizinischen Versorgung – aber auch Altenheime müssen besondere Priorität haben, wenn es um den Schutz vor der Ansteckungsgefahr geht“, so der Abgeordnete.

151 Einrichtungen der Altenpflege in NRW seien vom Virus betroffen – es gebe über 1000 Infizierte im Land. „Der Umgang mit Corona in den Altenheimen ist daher eine besondere Herausforderung“, sagte Klenner. Die Angehörigen könnten sich in Mönchengladbach darauf verlassen, dass der Schutz der Bewohner und der Angestellten sehr ernst genommen werde. Die Todesfälle in der Wickrather Einrichtung machen auch ihn betroffen: „Alle dort haben nun unsere besondere Unterstützung und Solidarität gerade in dieser schwierigen Zeit verdient – mit Schuldzuweisungen sollten sich alle sehr zurückhalten.“

  • Ostern in Corona-Krise in Mönchengladbach : Kirchen senden Osterlicht in Richtung Himmel
  • Aktuell sind 163 Personen in Mönchengladbach
    Corona-Statusbericht aus Mönchengladbach : Erneut eine Bewohnerin des Altenheims Wickrath gestorben
  • Im Diagnose-Zentrum an der Schwertstraße sind
    Fünf Mitarbeiter positiv getestet : Corona-Virus in Krefeld - Drei weitere Tote im Altenheim

 Insgesamt hat sich die Zahl der Todesfälle in Mönchengladbach damit auf 17 erhöht. Aktuell sind 163 Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnete am Dienstag (Stand: 11 Uhr) vier neue positive Nachweise. Insgesamt ist die Zahl der seit dem 3. März nachgewiesenen Fälle auf 378 (Vortag: 374) gestiegen. Die Zahl der negativen Nachweise liegt bei 2114 (Vortag: 2112). Zwölf Laborergebnisse stehen derzeit aus. Aktuell befinden sich 479 Personen (Vortag: 473) in Quarantäne, 34 liegen im Krankenhaus. Die Zahl der genesenen Patienten ist weiterhin gestiegen: 198 waren es am Dienstag, 196 am Montag.

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!

(gap)