Wermelskirchen: Einführungswochen in der Kreisverwaltung

Ausbildungsstart im Kreis : Einführung für Azubis bei der Kreisverwaltung

Sechs der 19 Azubis beginnen ihre Ausbildung zu Kreisinspektoren, sieben zu Verwaltungswirten und vier zu Verwaltungsfachangestellten. Zwei Mitarbeiterinnen qualifizieren sich weiter.

36 neue Auszubildende für den Rheinisch-Bergischen Kreis sowie die Kommunen Burscheid, Kürten, Odenthal, Overath, Rösrath und Wermelskirchen wurden in der vergangenen Woche von Landrat Stephan Santelmann und Kreisdirektor Dr. Erik Werdel im Kreishaus begrüßt. 19 von ihnen starten bei der Kreisverwaltung ins Berufsleben. „Ich freue mich, dass Sie sich für den Rheinisch-Bergischen Kreis entschieden haben. Bringen Sie sich mit eigenen Ideen und Kompetenzen ein“, ermutigte Landrat Stephan Santelmann die Auszubildenden beim Kennenlernen.

Sechs der 19 Azubis beginnen ihre Ausbildung zu Kreisinspektoren, sieben zu Verwaltungswirten und vier zu Verwaltungsfachangestellten. Zwei Mitarbeiterinnen qualifizieren sich weiter. „Wir möchten auch von Ihnen, als junge, engagierte und motivierte Mitarbeiter lernen. Nutzen Sie die Gelegenheit und gestalten Sie die Zukunft des Rheinisch-Bergischen Kreises mit“, sagte Kreisdirektor Dr. Erik Werdel.

 In den beiden Einführungswochen lernten die Azubis die vielfältigen Tätigkeitsbereiche der Kreisverwaltung kennen. Von Geodatenmanagement mit praktischen Übungen, über die Vorstellung der verschiedenen Dezernate und Ämter bis zum Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz beim Kreis – war einiges dabei. Ergänzt wurde das Programm im Kreishaus durch eine interessante Tour nach Lindlar zum Metabolon-Gelände und der Kreispolizeibehörde in Bergisch Gladbach. Bei der seit Jahren etablierten Kreishaus-Rallye lösten die neuen Nachwuchskräfte knifflige und spannende Fragen zum Rheinisch-Bergischen Kreis.

 Nun geht es für die Auszubildenden mit viel Elan und neu erlangtem Wissen in die Ausbildung beim Rheinisch-Bergischen Kreis oder eine seiner Kommunen. Die Auszubildenden der Kommunen verteilen sich wie folgt: Burscheid (1), Kürten (4), Odenthal (1), Overath (3), Rösrath (2), Wermelskirchen (6).

Der Rheinisch-Bergische Kreis bietet für 2020 Ausbildungen zum/zur Kreisinspektor/in mit Abschluss Bachelor of Laws, zum/zur Verwaltungsfachangestellten, zum/zur Verwaltungswirt/in und zum/zur Fachinformatiker/in für Systemintegration an. Noch bis zum 30. September können sich Interessierte für eine Ausbildung beim Rheinisch-Bergischen Kreis bewerben. Weitere Informationen zur Bewerbung und alle Vorteile einer Ausbildung bei der Kreisverwaltung in Bergisch Gladbach finden Interessierte im Internet.
www.nicebeimkreis.de

(tei.-)
Mehr von RP ONLINE