Wermelskirchen: 876.778 Euro für die Digitalisierung

Medienentwicklungsplan in Wermelskirchen : 876.778 Euro für die Digitalisierung

Die Ausstattung der Schulinfrastruktur in der Stadt soll verbessert werden.

Frohe Kunde für die Schulen: Der Städte- und Gemeindebund NRW hat der Stadt jetzt in einem Schnellbrief mitgeteilt, dass die Kommune 876.778 Euro für die Digitalisierung ihrer Schulen erhält. Diesen Betrag teilte auch der Landtagsabgeordnete Rainer Deppe (CDU) mit. Ein offizieller Fördermittelbescheid liegt der Stadt aber noch nicht vor, teilte die Verwaltung auf Anfrage der Redaktion mit.

Wermelskirchen hat einen Medienentwicklungsplan für die nächsten fünf Jahre beschlossen. Er dient dazu, die Ausstattung der Schulinfrastruktur zu verbessern. Die Fördermittel sind in erster Linie für die Basis-Infrastruktur wie Vernetzung und Netzwerkkomponenten vorgesehen. „Es gibt viele Schulen, bei denen eine nachträgliche Vernetzung zwingend erforderlich ist, da zwei Netzwerk-Ports pro Klassenraum künftig für die Anbindung von Whiteboards, PC-Medienecke und WLan-Access Points nicht ausreichen“, erklärte die Stadtverwaltung auf Anfrage dieser Redaktion. Die Fördermittel vom Bund dienen zur Mitfinanzierung der geplanten Maßnahmen, sagt die Stadt.

Laut Stadtverwaltung haben bereits mit den Schulen zwei Jahresgespräche zum Thema Digitalisierung stattgefunden, das dritte steht an. Dabei gehe es um die Beschaffung von Endgeräten.

In den Rheinisch-Bergischen Kreis fließen insgesamt 11,7 Millionen Euro. Laut Rainer Deppe können ab dem 15. September Anträge von Schulträgern gestellt werden. Die Schulen erhalten ein festes Förderbudget, das bei der Antragstellung zu berücksichtigen ist. Die Zuwendungen erfolgen in Form einer Projektförderung in Höhe von bis zu 90 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben. Der Eigenanteil der Schulträger beträgt zehn Prozent. „Die Schulen müssen, soweit noch nicht geschehen, mit schnellem Internet versorgt werden. Auch dazu stehen Förderprogramme zur Verfügung“, erklärt der Landtagsabgeordnete das Prozedere.

Mehr von RP ONLINE