1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Annette Schmid nun Schulpfarrerin am Städtischen Gymnasium Wermelskirchen

Kirchenkreis Lennep : Kreissynode mit voller Tagesordnung

Bei der Kreissynode des Kirchenkreises Lennep wurde Annette Schmid als Schulpfarrerin am Städtischen Gymnasium Wermelskirchen in ihr Amt eingeführt.

Am Freitag endete im Vaßbendersaal nahe der Citykirche in Remscheid die außerordentliche Kreissynode des Kirchenkreises Lennep. Zuvor hatten die etwa 90 an der Zoom-Konferenz teilnehmenden Mitglieder des obersten Parlamentes eine vollgepackte Tagesordnung abzuarbeiten.

Welche besonderen Herausforderungen es während der langen Lockdown-Monate für die Kirchenvertreter gab, schilderte unter anderem Reinhard Rüsing, Pfarrer in der Evangelischen. Kirchengemeinde Dhünn. Er erzählte anschaulich, vor welchen Problemen die Kirchengemeinden mit dem Inkrafttreten der pandemiebedingten drastischen Kontaktbeschränkungen standen. So mussten Gottesdienste und Konfirmationen, aber auch Beerdigungen und Trauungen neu organisiert und umstrukturiert werden.

Kerstin Röhrig-Stephan, Religionslehrerin und zweite Konrektorin an der Alexander-von-Humboldt-Realschule Remscheid, berichtete darüber, wie Schüler und Lehrer diese herausfordernde Zeit bewältigen, bevor Bernd Jaspers, der als Schuldnerberater im Beratungszentrum der Diakonie im Kirchenkreis Lennep tätig ist, darlegte, dass sich die Zahl der Beratungen wegen Überschuldung vieler Menschen durch die langewährenden Corona-Restriktionen vermutlich dramatisch erhöhen werde. Welche allgemeinen Folgen das Leben auf Distanz auf die psychische Konstitution der Menschen haben werde, führte Psychotherapeut Jochen Sahm aus, der Mitglied im KSV ist. 

  • Annette Schmid ist Schulpfarrerin am Gymnasium.
    Neue Schulpfarrerin am Gymnasium Wermelskirchen : Von der Kanzel in den Klassenraum
  • Dienstjubiläum des Pfarrer-Ehepaares: Alexa Wende mit
    Gemeinden entscheiden in Dhünn und Dabringhausen : Nur noch ein Pfarrer für beide Dörfer
  • Die Stadt will die Fahrbahndecke an
    Baustelle in Remscheid : Neuer Asphalt zwischen Lüttringhausen und Lennep

Im Anschluss wurde der Nachtragshaushalt für das Jahr 2021 im mehrheitlich angenommen. Dieser war nötig geworden, da unter anderem die Ausgaben für die Erstellung eines Schutzkonzeptes gegen sexualisierte Gewalt und das Angebot für Schulungen der auf dem Gebiet des Kirchenkreises tätigen ehren-, haupt- und nebenamtlich tätigen Mitarbeiter zu Buche schlagen.

In dem Gottesdienst, mit dem eine solche Kreissynode traditionell startet, wurde Annette Schmid, bisher Pfarrerin in der Kirchengemeinde Lüttringhausen, in ihren Dienst als Schulpfarrerin am Städtischen Gymnasium Wermelskirchen eingeführt.

(miz)