1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Benefizkonzert mit „Dr. Mojo“ zugunsten des Hospizvereins

Benefizkonzert mit „Dr. Mojo“ : „Dr Mojo“ lässt im Konzertgarten die Besucher tanzen

Knapp 200 Besucher kamen in den Haus Eifgen-„Konzertgarten“ zum Benefizkonzert mit „Dr. Mojo“. In den Spenden-Dosen für den Hospizverein kamen bei dem Konzert 1813,50 Euro zusammen.

Ein Kaffee, Live-Musik mit Klassikern im Singer/Songwriter-Stil musiziert mit zwei Akkustikgitarren sowie Mundharmonika und mehrstimmigem Gesang von „Dr. Mojo and friends“ , sommerliches Wetter und das Ganze zugunsten des Hospizvereins: Besser könnte ein Sonntagvormittag kaum laufen, was knapp 200 Besucher im Haus Eifgen-„Konzertgarten“ eindrucksvoll bestätigten.

Klaus Stachuletz, besser bekannt als „Dr. Mojo“, stellte entsprechend fest: „Sonst ist es schön, aber hier ist es schöner.“ Damit spielte der Sänger, Gitarrist und Unterstützer des Hospizvereins auf seine jährlichen Benefiz-Konzerte im Bürgerzentrum-Foyer an. Diese hat er bereits dreimal für den Hospizverein gespielt, das vierte musste im vergangenen November wegen der Pandemie abgesagt werden.

„Wir haben dafür nach einer Alternative gesucht“, berichteten die Hospizvereins-Vorsitzende Annette Gennat und die -Koordinatorin Anke Stolz im Gespräch mit unserer Redaktion. Dabei sei der Hospizverein auf das Haus Eifgen und die Kulturinitiative (Kult-in-Wk) gekommen: „Sowohl die Aktiven im Haus Eifgen als auch ‚Dr. Mojo‘ haben das dankbar angenommen.“ Gleiches galt für die gut gelaunte Besucherschar, die nicht nur den Akteuren auf der Bühne, neben Dr. Mojo waren das Tonno Schmees (Background-Gesang und Gitarre) sowie Gerd Linnepe (Mundharmonika), eifrig Applaus zukommen ließen, sondern auch Gerlinde und Karl Radtke, die eine „flotte Tanz-Sohle“ auf den neu gepflasterten Zugang zum „Konzertgarten“ legten. „Uns gefällt es sehr gut und das wollten wir mit unserer Tanz-Einlage deutlich zeigen“, bekundete das Ehepaar. Einen Termin für das nächste Benfizkonzert mit „Dr. Mojo“ gibt es bereits: Es soll am Sonntag, 31. Oktober, im Bürgerzentrum-Foyer stattfinden.

In den Spenden-Dosen für den Hospizverein kamen bei dem Konzert 1813,50 Euro zusammen.