1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Extreme Hitze am 8. August 2020: Abkühlung bei 36 Grad am Amici Beach

Abkühlung im Effelder Waldsee : Heiß, heißer – Amici Beach

Der Tagesstrand am Effelder Waldsee war am Wochenende ausgebucht. Wegen der Corona-Auflagen dürfen sich nur noch 1200 Besucher auf dem weitläufigen Areal aufhalten. Tickets müssen online gekauft werden.

Bei hochsommerlichen Temperaturen von 36 Grad haben viele hitzegeplagte Bewohner der Region die gleiche Idee. Sich im 45 Hektar großen Effelder Waldsee abkühlen, ein schattiges Plätzchen auf der großen Liegewiese suchen, ein Buch lesen oder in der Sonne braun werden. Wer am Wochenende kurzfristig entscheidet, den im Nationalpark De Meinweg gelegenen Tagesstrand aufzusuchen, hat kein Glück mehr. „Ausgebucht“ verkündet ein Schild am Eingang.

Das Kassenhäuschen ist zwar besetzt. Eintrittskarten gelten für den ganzen Tag, sind aber wegen des Coronavirus nur im Internet zu erwerben. Kinder unter vier Jahren haben freien Eintritt. Für späte Gäste gibt es ein ganz besonderes Angebot: Wer ab 17.30 Uhr eintrifft, hat zwar nur noch eineinhalb Stunden Zeit für den Aufenthalt am Amici Beach, erhält aber eine Freikarte für den nächsten Besuch. Nur noch maximal 1200 Badegäste dürfen sich auf dem weiträumigen Gelände in Effeld aufhalten, vor der Pandemie waren es 2700. Eva van Cleef als eine der leitenden Angestellten achtet darauf, dass Abstände von vier Metern zwischen Decken und Handtüchern eingehalten werden. Die Preiserhöhung von 4,50 auf 5 Euro werde von allen akzeptiert, berichtet sie. „Es gibt uns jetzt sechs Jahre hier. Fünf Jahre war der Preis gleich“, sagt die Holländerin. Schwerbehinderte mit entsprechendem Ausweis zahlen ermäßigt 4,50 Euro. Die Öffnungszeiten und damit auch Eva van Cleefs Arbeitszeiten bestimmt das Wetter. Ab 21 Grad Celsius öffnet der Amici Beach. Maskenpflicht gibt es keine, da das Gelände privat ist. Aber die Hygienevorschriften werden korrekt eingehalten: Desinfektionsmittel am Eingang, die Sanitäranlagen werden alle zwei Stunden mit Alkohol gesäubert.

  • Der zweijährige Constantin kühlt sich gemeinsam
    Hitze in Düsseldorf : Freibäder sind am Wochenende ausgebucht
  • Ausnahmezustand und ausgebucht – das Klever
    Corona und Hitzewelle : Einige Freibäder im Kreis Kleve schon ausgebucht
  • Das Naturbad Xantener Südsee ist an
    Warmes Wochenende erwartet : Naturbad Xantener Südsee ist schon ausgebucht

„Staycations“ nennt Eva van Cleef die, die wegen der Pandemie in diesem Sommer nicht in den Urlaub fahren. Sie sagt, dass es viele sind, die zu Hause bleiben. „Und alle wollen hier am liebsten in den Schatten.“ Dennoch sei das Verhalten der Besucher im Strandbereich und im Wasser sehr diszipliniert. Nur selten muss das Personal einschreiten.

Auch Ralf Winands (50), Ehefrau Sarah (33) und Patenkind Laura (neun Jahre) achten darauf, dass man sich nicht mit anderen Gästen in die Quere kommt. Söhnchen Niklas (zwei Jahre) wird am Nachmittag müde, so dass der ausgebildete Musiklehrer mit eigener Musikschule in Herzogenrath und seine Partnerin beschließen, den Heimweg anzutreten. Bei einem Spaziergang vor einiger Zeit entdeckte die Familie eher zufällig das Areal am Effelder Waldsee, nahm sich fest vor, im Sommer wiederzukommen. Die Eintrittspreise findet Ralf Winands in Ordnung, die Entfernung auch. „Wir hätten auch nach Jülich zum Barmer See fahren können. Aber der ist viel kleiner. Und die Entfernung ist gleich“, so der Musiklehrer. Patenkind Laura kann schon schwimmen und nutzt das Angebot im Aquapark mit Wasserrutsche und anderen aufblasbaren Spielgeräten. Im Schwimmunterricht hat die Neunjährige Bekanntschaft mit dem nassen Element gemacht und dabei gelernt, wie man sich im Wasser am besten fortbewegt.

Auf drei großen Handtüchern machen es sich die Winands bequem, packen Gummibärchen, Kekse und Getränke aus. Für Niklas’ erste Erfahrungen mit dem Wasser liegen orangefarbene Schwimmflügel bereit. „Wir gehen nur dahin, wo es ganz flach ist“, sagt Mutter Sarah Winands.

Die Besuche im Amici Beach sind am Wochenende ausgebucht. Wer im Besitz einer der begehrten Eintrittskarten ist, die auf dem Handy oder ausgedruckt vorgezeigt werden, hat Glück – und muss nicht viel schleppen. Sogar gelbe Sonnenschirme können auf Wunsch ausgeliehen werden. Preis: fünf Euro für den ganzen Tag, wovon 2,50 Euro als Kaution zurückgegeben werden. Ralf und Sarah Winands wollen wiederkommen. „Ein Natursee ist viel schöner als ein Freibad“, sagt der Familienvater begeistert.