1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven: Großbrand bei Holzland Wicht - Verkaufshalle zerstört

Großbrand in Hückelhoven : Verkaufsbereich von Holzhandel brennt komplett nieder

Aus bislang ungeklärter Ursache ist bei Holzland Wicht in Brachelen am Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauerten bis zum MIttwochmorgen. Die Verkaufshalle ist komplett ausgebrannt.

Der Verkaufsbereich eines Holzhandels in Hückelhoven-Brachelen ist in der Nacht zu Mittwoch komplett abgebrannt. Am Dienstagabend gegen 20 Uhr löste die Brandmeldeanlage von Holzland Wicht in Brachelen aus. Nach ersten Erkenntnissen, so der Hückelhovener Feuerwehrsprecher Josef Loers, sei das Feuer im Verkaufsraum ausgebrochen. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute war Feuerschein und starke Rauchentwicklung im Eingangsbereich zu erkennen.

Die Feuerwehr Hückelhoven musste nach dem Einsatzstichwort „Feuer 3, Industriebrand“ und nachdem das Szenario vor Ort klar war, sehr schnell Unterstützung anfordern, denn trotz erster Löschmaßnahmen nahm die Brandintensität stark zu, so dass aus Sicherheitsgründen die Angriffstrupps abgezogen werden mussten. Im Anschluss fand eine Durchzündung statt.

Im weiteren Verlauf rückten Einheiten aus Erkelenz, Geilenkirchen, Linnich, Wassenberg und Wegberg sowie aus dem Kreis Düren zur überörtlichen Hilfeleistung nach Brachelen aus. „Schnell stand dann auch für uns fest, dass der Verkaufsraum des Unternehmens nicht mehr zu halten ist. Am Ende ging es darum, per Riegelstellung dafür zu sorgen, die angrenzenden Lagerhallen zu schützen“, sagte Josef Loers. Wie Josef Loers weiter berichtete, habe in der Verkaufshalle eine Durchzündung stattgefunden. Darum wurde die Dachhaut schnell in Mitleidenschaft gezogen

  • Feuer auf Tennisclubgelände : Vereinsheim in Ratingen brennt komplett aus
  • Die Feuerwehr wurde nach dem Grillen
    Brand in Schwalmtal-Waldniel : Am Balkon gegrillt - Feuer im Dachstuhl
  • In der Nacht zum Sonntag brannte
    Brand im Kleingartenverein Kenkhausen : Gartenhütte brennt komplett aus

Die Löscharbeiten dauerten bis zum Mittwochvormittag an. Pro Minute, so Feuerwehrsprecher Josef Loers, werden 18.000 Liter Löschwasser gebraucht. Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen macht sich derzeit auch ein Bild von der Lage vor Ort. Angefordert wurde unterdessen die Messeinheit des Kreises Heinsberg, die mit einem Schadstoffmessagen im Einsatz ist. Die Untere Wasserbehörde ist ebenfalls in Brachelen.

Insgesamt bekämpften rund 200 Feuerwehrleute das Feuer. Zwei von ihnen mussten leicht verletzt behandelt werden, einer davon im Krankenhaus.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Großbrand bei Holzland Wicht in Brachelen

(back/chal)