Überfülltes Auto im Kreis Heinsberg Sechs Verletzte nach Disco-Rückfahrt – 16-Jährige in Lebensgefahr

Kreis Heinsberg · Zu sechst in einem Auto und dazu noch mit einem alkoholisierten Fahrer hat am Wochenende eine Gruppe junger Menschen den Rückweg aus der Disco angetreten – die Fahrt endete an einem Baum.

Einsatzkräfte stehen vor dem verunfallten Auto in Heinsberg-Dremmen.

Einsatzkräfte stehen vor dem verunfallten Auto in Heinsberg-Dremmen.

Foto: Tim Schäfer

Bei einer Disco-Rückfahrt mehrerer junger Menschen in einem überfüllten Auto ist es am Samstagmorgen im Kreis Heinsberg zu einem Unfall mit lebensgefährlichen Folgen gekommen. Wie die Polizei mitteilt, schwebt eine 16-Jährige nach wie vor in Lebensgefahr.

Demnach sollen insgesamt sechs junge Menschen gegen 5.35 Uhr auf dem Rückweg aus der Disco, vermutlich aus dem nahe gelegenen Himmerich, gewesen sein und dabei in einem Kastenwagen gefahren sein. Der Wagen verfügte allerdings nur über fünf Sitzplätze, ein junger Mann fuhr demnach im Kofferraum mit. Kurz vor dem Heinsberger Ortsteil Dremmen kam der Fahrer, ein 23-jähriger Wassenberger, in einer Linkskurve aus unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen zwei Bäume. Bei dieser Kollision wurden der im Kofferraum befindliche 26-jährige und der Fahrer schwer verletzt, eine 16-jährige Mitfahrerin erlitt sogar lebensgefährliche Verletzungen. Die weiteren Mitfahrer im Alter zwischen 17 und 23 Jahren wurden nur leichter verletzt. Alle Beteiligten mussten von Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich schnell heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die Polizeibeamten stellten den Führerschein des 23-Jährigen noch vor Ort sicher. Die Unfallstelle war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

(cpas)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort