1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Zwei weitere Tote durch Corona-Pandemie

Corona im Kreis Viersen : Zwei weitere Tote durch Corona-Pandemie

Der Inzidenzwert im Kreis Viersen ist seit Samstag, 11. April, von 139 auf 127 gesunken. In vier Kitas im Kreisgebiet gibt es neue Fälle.

Dem Kreis Viersen wurden seit Samstag, 10. April, 159 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt. Aktuell gelten 577 Menschen im Kreis Viersen als infiziert. Ein 59-jähriger Mann aus Kempen und ein Grefrather (65) sind an der Infektion gestorben. Der Inzidenzwert, also die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, ist von 139 auf 127 gesunken.

Bislang wurden in 1097 Fällen Corona-Mutationen durch Labore nachgewiesen, das sind 108 Fälle mehr als in der vorherigen Meldung. Davon sind 308 Menschen aktuell infiziert – davon zwölf mit der südafrikanischen und 296 Menschen mit der englischen Variante. Da nicht alle positiven Proben sequenziert beziehungsweise typisiert werden, geht der Kreis aufgrund epidemiologischer Zusammenhänge von weiteren 214 Infektionen mit Mutanten aus; das sind 20 mehr als in der letzten Fallzahl-Meldung. Davon gelten 34 Menschen als aktuell infiziert: vier leiden unter einer Infektion mit der südafrikanischen Variante, bei 30 Menschen wird von einer Infektion mit der englischen Variante ausgegangen. Insgesamt entfallen 257 Ansteckungen auf die südafrikanische und 1054 auf die englische Variante. 33 Menschen werden stationär behandelt, davon befinden sich elf auf Intensivstationen, acht werden beatmet. Je ein Mensch ist in der Kita Leutherheide in Nettetal und der Kita „Hand in Hand“ in Viersen infiziert; zwei Fälle gibt es in der Kita „Paul und Pauline“ in Kempen; drei in der „Kleine Hände“, ebenfalls in Kempen. In Brüggen gibt es 367 Fälle, 14 aktuell Infizierte; 343 Genesene und zehn Tote; in Nettetal 1694 Fälle, aktuell 96 Infizierte, 1551 Genesene und 47 Todeospfer; in Niederkrüchten 370 Fälle, 22 aktuelle Infektionen, 333 Genesene und 15 Todesopfer; in Schwalmtal 437 Fälle, 15 Menschen sind aktuell infiziert, 410 genesen und zwölf tot; in Viersen gibt es 2836 Fälle, 135 aktuell Infizierte, 2596 Genesene und 105 Tote.