1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Erste Schüler im Förderzentrum West konnten sich testen

An Schulen im Kreis Viersen : Selbsttests für Förderschüler sind rechtzeitig angekommen

Erste Schüler im Förderzentrum West haben sich selbst testen können. Die Testkits waren an allen drei Standorten rechtzeitig geliefert worden.

(busch-) Am Förderzentrum West des Kreises Viersen mit den drei Standorten Schwalmtal-Amern, Viersen-Dülken und Nettetal-Hinsbeck hat die rechtzeitige Lieferung von Corona-Selbsttests für die Schüler funktioniert. An den Standorten in Viersen-Dülken und Nettetal-Hinsbeck ist die Ausstattung bereits vor den Osterferien eingetroffen, am Freitag kam eine weitere Lieferung. „Mit der Lieferung gab es keine Probleme“, wie die beiden Schulleiter Jens Weidler (Standort Nettetal) und Andreas Scholten (Standort Viersen) auf Anfrage am Montag erklärten.

Vollkommen unproblematisch sei das Verfahren dennoch nicht: „Die Bereitschaft der Schüler zum Test ist groß, allerdings ist es für Kinder in der Primarstufe schwierig, ein Teststäbchen zwei Zentimeter tief in die Nase einzuführen“, erläutert Weidler.  An seinem Standort werden Kinder und Jugendlichen aus den Klassen eins bis zehn unterrichtet, überwiegend aber ältere Schüler der Sekundarstufe 1. Größere Schwierigkeiten sieht der Nettetaler Standortleiter aber insbesondere bei all denjenigen Schülern, deren motorische Fähigkeiten eingeschränkt seien.

Kinder und Jugendliche, die Präsenzunterricht erhalten und die die Betreuung in der Schule nutzen, müssen sich der neuen Corona-Schutzverordnung zufolge zwei Mal pro Woche selbst auf Corona testen und ein negatives Ergebnis vorweisen. Alternativ können sie einen Bürgertest mit negativem Ergebnis vorlegen. Seit Montag sind die Grund-, Förder- und weiterführenden Schulen für Abschlussjahrgänge wieder für den Präsenzunterricht geöffnet. Die Rückkehr zum Distanzlernen hatte viele Schulleiter überrascht. Noch steht nicht fest, wie der Unterricht ab 19. April ablaufen soll.

Am Förderzentrum West sind von den rund 460 Schülern aktuell laut  Jens Weidler rund 100 in den Schulen, um den Unterricht zu besuchen und betreut zu werden.  „Wir haben jetzt ausreichend Selbsttests erhalten, um gut durch die Woche zu kommen“, sagt der Nettetaler Förderschulleiter. Bereits vor den Osterferien sei das Förderzentrum West an seinen drei Standorten mit Test-Kits ausgestattet worden.  Auch wenn es wieder eine Rückkehr zum Wechselunterricht gebe, würden die Testkapazitäten am Förderzentrum West ausreichen.