Austausch mit Fernost über Bewegungsangebote für Kinder: Japanische Delegation besucht Viersen

Bewegungsangebot für Kinder : Austausch mit Fernost

Der Kreis-Sport-Bund (KSB) Viersen unternimmt eine Menge, um bereits den Kleinsten die Freude an der Bewegung zu vermitteln.

Bewegungs-Kindergärten, Spielefeste und Kooperationen mit den Sportvereinen: Der Kreis-Sport-Bund (KSB) Viersen unternimmt eine Menge, um bereits den Kleinsten die Freude an der Bewegung zu vermitteln. Dies spricht sich nun sogar bis Japan herum. Auf Einladung des Landes-Sport-Bundes besuchten zehn Vertreter japanischer Sportvereine das Viersener Kreishaus und den städtischen Kindergarten „Heidweg“ in Süchteln, um sich über die unterschiedlichen Programme zu informieren. „Kinder, die nicht springen, balancieren oder rennen können, unausgeglichen sind, früher ermüden oder überhaupt keine Lust auf Bewegung haben, gibt es in allen Ländern und Kulturen. Da ist es sinnvoll, sich auszutauschen und voneinander zu lernen, wie wir die Kinder für Sport und Bewegung begeistern können“, sagt Katarina Esser, Gesundheitsdezernentin des Kreises Viersen. Sie begrüßte die japanische Delegation gemeinsam mit KSB-Vorstand Angelika Feller.Die Gäste aus Asien sind Vereinsmanager, die Führungsaufgaben in ihren Vereinen übernehmen. „Ich freue mich, dass die japanischen Gäste so ein großes Interesse an unseren Angeboten zeigen“, sagt KSB-Geschäftsführerin Klaudia Schleuter. „Sport verbindet Kulturen.“

(RP)