VSF Amern vor Heimspiel gegen den SC Kapellen-Erft

Fußball-Landesliga : VSF Amern legen mit einem Japaner personell nach

Ibuki Noguchi ist ins Grenzland zurückgekehrt. Er ist ab sofort spielberechtigt für die Amerner.

Drei Meisterschaftsspiele haben die VSF Amern jüngst in der Fußball-Landesliga in Folge verloren, doch Trainer Willi Kehrberg hat Platz fünf noch nicht abgeschrieben. „Auch wenn es in den vergangenen Wochen nicht gut lief, haben wir nur einen Punkt Rückstand auf Platz fünf“, erklärt Kehrberg vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den SC Kapellen-Erft.

„Mit einem Punkt am Sonntag können wir uns in eine hervorragende Ausgangsposition bringen. Wer weiß, wie schnell wir wieder die Möglichkeit haben, den fünften Platz in der Landesliga zu erreichen?“, fragt der VSF-Coach. Die Kapellener haben zumindest noch die Möglichkeit, Rang drei zu erreichen, der unter Umständen zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Oberliga berechtigt. In der Hinrunde überraschten die VSF und siegten mit 4:0.

Personell ist etwas Land in Sicht, denn sowohl Dominik Bischoff als auch Max Gotzen stehen vor ihrer Rückkehr. Und auch bei Nico Wehner könnte es trotz seiner Schulterverletzung aus dem Solingen-Spiel reichen. Tobias Gorgs fehlt weiter rotgesperrt, dafür konnte Amern sich ab sofort die Dienste von Ibuki Noguchi, der auch schon für den 1. FC Viersen auflief. Da sich sein bisheriges Team Hilal-Maroc Bergheim zurückzog und keine Reserve hat, ist er sofort spielberechtigt.

Mehr von RP ONLINE