Tennis mit TV Lobberich, dem Viersener THC, dem Elmpter TC und dem Dülkener TC

Tennis : TVL-Herren stehen schon mit dem Rücken zur Wand

Lobberichs Tennisherren 50 brauchen Heimsieg gegen Kahlenberg. Viersens Herren empfangen am Samstag den DSC 99.

Erleichterung herrschte bei den Herren des Viersener THC nach dem deutlichen 8:1-Heimerfolg gegen die Zweitvertretung von Bayer Wuppertal in der 1. Tennis-Verbandsliga. „Und auch am Samstag gegen den DSC 1899 müssen wir daheim einen Sieg einfahren, wenn wir die Klasse halten wollen“, sagt Viersens Nummer sechs, Sebastian Orth. Zwar liegen die Gäste in der Tabelle zwei Plätze vor dem VTHC, doch auf dem Papier sind die Platzherren, die erneut in ihrer Bestbesetzung antreten können, deutlich favorisiert.

Nach dem erfolgreichen Saisonstart beim TC Vennikel (6:3) reisen die Damen 30 des TV Lobberich zum Tabellenzweiten der 1. Verbandsliga, dem TuB Bocholt. Die noch verlustpunktfreien Gastgeberinnen überzeugten bereits mit klaren Erfolgen gegen Vennhausen und Oberkassel. „Das wird noch schwerer als in Vennikel für uns, wir brauchen eine Sahnetag“, sagt Lobberichs Spitzenspielerin Veronique Sirries. Allerdings fehlen Eva Radosavac und weiterhin Kathrin Thielen, weshalb keine Ersatzspielerin mehr zur Verfügung stehen wird.

Bereits mit dem Rücken zur Wand stehen die Herren 55 des TV Lobberich als Aufsteiger in der 1. Verbandsliga nach der klaren 2:7-Niederlage beim Tabellenführer BW Wickrath. Spitzenspieler Ralf Knappe ist nach seiner Knieoperation noch längst nicht wieder der Alte und steht seiner Mannschaft nur im Notfall zur Verfügung. Immerhin steht Kapitän Peter Schroers, der in Wickrath beruflich verhindert war, im Heimspiel gegen den MTV Kahlenberg wieder zur Verfügung. Die Gäste haben bereits zwei klare Niederlagen auf dem Konto, weshalb es schon für die Lobbericher zum ersten Abstiegsduell kommt, das unbedingt daheim gewonnen werden muss.

Ebenfalls um die 1. Verbandsliga bangen müssen auch die Herren 60 des Elmpter TC nach den zwei hauchdünnen 4:5-Niederlagen gegen Winnekendonk und TC Baumberg. Am Samstag geht es für das Team um Kapitän Burghard Elze beim ebenfalls noch sieglosen Tabellenletzten GWG Krefeld dagegen schon um eine erste Vorentscheidung in Sachen Klassenerhalt. Mit einer weiteren Niederlage könnte es sehr eng werden für die Elmpter, die endlich auch die knappen Spiele gewinnen müssen.

Die Herren 60 des Dülkerner TC, die zum Saisonauftakt problemlos den TC Schönebeck mit 8:1 distanzierten, hatten in der vorigen Woche spielfrei. Trotzdem rangiert der DTC auf dem zweiten Platz und könnte sich mit einem Auswärtserfolg beim TV Oberhausen in der Spitzengruppe festsetzen. Allerdings haben auch die Gastgeber erst ein Spiel mit einem deutlichen Sieg gegen den Tabellenletzten Moers-Asberg absolviert und sind deshalb noch sehr schwer auszurechnen.

Mehr von RP ONLINE