VSF Amern nach dem verlorenen Spiel beim Cronenberger SC

Fußball-Landesliga : Für die VSF Amern setzt es dritte Niederlage in Folge

Beim Primus Cronenbergers SC verloren die Armerner 0:4.

Es war die erwartet schwere Aufgabe für die Landesliga-Fußballer der VSF Amern, die ein unglückliches Ende fand: Die Schwalmtaler mussten sich beim Cronenberger SC trotz einer couragierten Leistung mit 0:4 (0:0) geschlagen geben, was Willi Kehrberg wahrlich nicht gefiel. Doch Amerns Trainer sah einen ordentlichen Auftritt seines Teams in Wuppertal. „Wir haben verdient verloren, wurden aber definitiv unter Wert geschlagen. Das 4:0 gibt das Verhältnis beider Mannschaften nicht wieder“, resümierte Willi Kehrberg.

Sein Team hing sich beim starken Spitzenreiter mächtig ins Zeug und zeigte im 4:4:2-System eine gute Spielanlage. Doch nach einer torlosen ersten Halbzeit, die ohne große Ereignisse blieb, sollte ein haarsträubender Fehler in der Amerner Hintermannschaft den Weg zum klaren Sieg der Hausherren ebnen: Der Ball wurde im Spielaufbau leichtfertig hergegeben, Cronenbergs Routinier Ercan Aydogmus war fortan alleine durch und erzielte das 1:0 (48.). Kurz danach hatte Tobias Bruse die hundertprozentige Chance auf den Ausgleich, schoss aber den Torwart an. Dies bestraften die Cronenberger, die vor dem Tor nun in Fahrt kamen und binnen zehn Minuten durch David Schättler (68.), Aydogmus (70.) und Kabiru Hashim Mohammed (78.) drei weitere Treffer nachlegen konnten.

Für die personell angeschlagenen Amerner war es jetzt schon die dritte Niederlage in Folge, die Willi Kehrberg bei weitem nicht schönreden wollte. Doch Amerns Trainer nahm auch positive Dinge aus der deutlichen Niederlage mit. „Wir waren gut im Spiel und haben bis zur 90. Minute versucht, unser Spiel aufzuziehen. Ich kann meiner Mannschaft nichts vorwerfen“, erklärte VSF-Coach Willi Kehrberg.

Amern: Bergner - Vollekier, Lambertz, Kawohl, Hamacher - Ilhan (65. Gorgs), Fukuchi, Bischoff, Bruse - Sakai, Gotzen. Tore: 1:0 Aydogmus (48.), 2:0 Schättler (68.), 3:0 Aydogmus (70.), 4:0 Mohammed (78.). Zuschauer: 80.

Mehr von RP ONLINE