1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Kulturprogramm des Stadtkulturbundes Tönisvorst 2020

Kulturprogramm in Tönisvorst : Samba, Affentheater und Akkordeon

Die laufende Spielzeit des Stadtkulturbunds Tönisvorst geht in die zweite Hälfte. Bereits ausverkauft ist die Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter“. Abschluss ist im Sommer mit dem Konzert von „Viva Voce“. Ein Überblick.

Das Jahr 2019 ist rum, die aktuelle Spielzeit des Stadtkulturbundes Tönisvorst damit aber noch lange nicht vorbei. Bis zum Sommer stehen noch einige Termine auf dem Programm, zum Abschluss gibt es etwas Besonderes: Zum 50. Geburtstag der Stadt Tönisvorst wird es erstmals ein Konzert in der katholischen Kirche St. Cornelius am Kirchplatz in St. Tönis geben: Das A-cappella-Konzert von „Viva Voce“ am Sonntag, 21. Juni, beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt kostet 25 Euro, Jugendliche zahlen 20 Euro.

Abonnement Vier der sechs Veranstaltungen im Rahmen des Abonnements stehen noch aus. Die nächste ist am kommenden Wochenende, am Samstag, 4. Januar, 20 Uhr, und am Sonntag, 5. Januar, 11 Uhr (Zusatzkonzert): ein Neujahrskonzert mit der Französischen Kammerphilharmonie und Solisten. Sie liefern „Eine französische Nacht“. Eintritt: 26 Euro, für Jugendliche 16 Euro.

Im Schauspiel „Heilig Abend“ geht es um einen Wettlauf gegen die Zeit. Foto: Joachim Hittmann

Weiter geht es am Freitag, 24. Januar, 20 Uhr, mit „Heilig Abend“ einem Schauspiel von Daniel Kehlmann. Der Plot: Verhörspezialist Thomas versucht innerhalb von 90 Minuten zu erfahren, ob Judith um Mitternacht einen terroristischen Anschlag verüben will. Eintritt: 22 Euro, Jugendliche zahlen 13 Euro.

Am 14. März werden die Abenteuer von Pettersson und Findus auf der Bühne gezeigt. Foto: Martin Büttner

Das a.gon Theater aus München zeigt am Donnerstag, 13. Februar, „Monsieur Claude und seine Töchter“ nach dem gleichnamigen Kinohit aus Frankreich. Die Komödie ist bereits ausverkauft. Eine weitere Komödie gibt es am Freitag, 24. April, 20 Uhr, zu sehen: „Harold und Maude“, die Liebesgeschichte eines todessüchtigen, neurotischen 18-Jährigen aus gutem Hause und einer lebensfrohen und impulsiven 79-Jährigen. Beginn ist um 20 Uhr, Tickets kosten 22 Euro, Jugendliche zahlen 13 Euro. Die Abonnement-Veranstaltungen finden im Forum Corneliusfeld, Cornelius­straße 25 in St. Tönis, statt.

Kabarettist Wilfried Schmickler musste seinen Auftritt im Oktober verschieben. Neuer Termin: 16. Januar. Foto: dpa

Sonderveranstaltungen Wilfried Schmickler hatte seinen Auftritt am 2. Oktober verschieben müssen, weil er sich tags zuvor einen Arm gebrochen hatte. Der Ersatztermin für seinen Kabarettabend: Donnerstag, 16. Januar, 20 Uhr. Die bisher erworbenen Eintrittskarten bleiben gültig. Wer noch hin will: Tickets kosten 23 Euro, für Jugendliche 18 Euro.

Gerade erst hat der Kabarettist Rüdiger Höfken das „Kabarett zwischen den Jahren“ moderiert, am Mittwoch, 26. Februar, 20 Uhr, ist er wieder in Tönisvorst – für das „Kabarett am Aschermittwoch“ im Haus Vorst, Kuhstraße 4. Seine Gäste sind dieses Mal Christian Hirdes, Markus Schimpp sowie Henning Ruwe und Martin Valenske. Eintritt: Erwachsene 18 Euro, Jugendliche 14 Euro.

Ein weiterer Kabarettist steht am Freitag, 6. März, 20 Uhr, auf der Bühne im Forum Corneliusfeld: Florian Schroeder. Bei ihm geht es um den „Ausnahmezustand“. Eintrittskarten kosten 21, Euro für Jugendliche 17 Euro.

Mit ihrem neuen Programm „Heimspiel“ widmet sich die A-cappella-Popband „medlz“ ausschließlich der deutschen Sprache. Musikalisch wie inhaltlich zeigt sie ihrem Publikum, wie vielfältig diese ist und lässt alte Schlager der Wirtschaftswunderzeit, Schillers „Ode an die Freude“ und Hits von den „Prinzen“ aufleben. Der Eintritt zum Konzert am Freitag, 27. März, 20 Uhr, im Forum Corneliusfeld kostet 22 Euro, für Jugendliche 17 Euro.

Bei Herbert Knebels Affentheater „Außer Rand und Band“ gibt es am Freitag, 15. Mai, 20 Uhr, Comedy mit Live-Musik im Forum Corneliusfeld. Der Eintritt kostet 29 Euro, Jugendliche zahlen 24 Euro.

Kleinkunst In der Kleinkunstreihe „GötterSpeise“ der evangelischen Kirchengemeinde St. Tönis gibt es noch zwei ausstehende Termine. Am Freitag, 31. Januar, 20 Uhr, kommt Lydie Auvray (Akkordeon und Gesang) mit „Musetteries“ in die Christuskirche, Hülser Straße 57. Mit dabei: Markus Tiedemann (Gitarren) und Eckes Malz (Klavier, Percussion). Eintritt: 25 Euro, 21 Euro für Jugendliche.

„Samba, Jazz and Love“ liefern Cristina Braga (Harfe) und Riccardo Medeiros (Bass) am Freitag, 13. März, 20 Uhr, in der Christuskirche. Tickets kosten 20 Euro, Jugendliche zahlen 14 Euro.

Kindertheater Ein Theater mit Musik für Kinder ab vier Jahren bietet die Burghofbühne Dinslaken mit „Die Abenteuer von Pettersson und Findus“ nach den Geschichten von Sven Nordqvist. Beginn ist am Samstag, 14. März, um 16 Uhr im Forum Corneliusfeld. Der Eintritt beträgt für Erwachsene und Kinder je neun Euro.

Ein liebenswertes Stück für kleine und große Menschen über das besondere Geschenk von Freundschaft und den Sinn des Lebens führt das Landestheater Detmold am Montag, 6. April, 15.30 Uhr, im Jugendfreizeitzentrum „Treffpunkt JFZ“, Gelderner Straße 61 in St. Tönis, auf: „Nur ein Tag“ nach dem Buch von Martin Baltscheit. Karten für das Stück ab fünf Jahre kosten für Kinder und Erwachsene jeweils vier Euro.