Osterferien sind (Groß-)Baustellenzeit in Solingen

Die Straßen von Solingen : Osterferien sind (Groß-) Baustellenzeit

Die Stadt und der Landesbetrieb Straßen.NRW nutzen die Ferienzeit, um Baumaßnahmen voranzutreiben. Seit Montag ist die Viehbachtalstraße zwischen Merscheid und Ohligs gesperrt. In zwei Wochen sollen die Arbeiter fertig sein.

Die Schüler haben es gut. Von dieser Woche an stehen in ihren Stundenplänen zunächst einmal zwei Wochen Osterferien – wovon andere allerdings nur träumen können. Denn sowohl die Stadt Solingen, als auch der Landesbetrieb Straßen.NRW nutzen die jetzt anstehende schulfreie Zeit, um eine ganze Reihe von Baumaßnahmen anzugehen beziehungsweise fortzuführen. Denn immerhin sind die Straßen in den Ferien erfahrungsgemäß weniger voll, so dass die Bauarbeiter umso mehr aufs Tempo drücken können.

Wobei der Start in die neue Baustellenzeit am Montag nicht ganz ohne Behinderungen ablief. So wurden am Morgen etliche Autofahrer im Bereich der Viehbachtalstraße zunächst kalt erwischt. Dort wird Straßen.NRW bis zum Ende der Ferien in knapp zwei Wochen zwischen der Anschlussstelle Schwarze Pfähle in Merscheid sowie dem Ausbauende in Ohligs die Fahrbahn in Fahrtrichtung Langenfeld erneuern. Was zunächst einmal zu Staus führte. Denn offensichtlich hatten sich viele Pendler im Berufsverkehr noch nicht auf die ausgeschilderten Umleitungen eingestellt.

Die Viehbachtalstraße Richtung Ohligs ist derzeit gesperrt. Ab Merscheid ist aber eine Umleitung eingerichtet. . Foto: Zelger, Thomas

Diese sind mittels gelb markierter Tafeln ausgewiesen und sollten nach Einschätzung der Stadt in den nächsten Tagen durchaus zu einer Entspannung führen. „Erfahrungsgemäß braucht es eine gewisse Anlaufzeit, bis sich die Autofahrer darauf eingestellt haben“, hieß es am Montag aus dem Solinger Rathaus, wo die Viehbachtalstraße ebenfalls auf der österlichen Arbeitsliste steht. So wird die Stadt nun all jene Stellen der Landestraße ausbessern, die zuvor im Zuge der Maßnahme Viehbachsammler beschädigt worden sind.

Parallel nehmen – einige wenige Kilometer weiter südlich – die Arbeiten am Höhscheider Weg zunehmend Fahrt auf. Dort ist im unteren Bereich bereits eine Seite der Fahrbahn komplett aufgerissen – was aber nichts daran ändert, dass die Bautrupps zwischen Aufderhöhe noch über ein Jahr beschäftigt sein werden. Der Grund: Noch bis Mitte 2020 soll die wichtige Verbindungsstraße erneuert und dabei auch mit modernen Gehwegen ausgestattet werden.

Eine der wichtigsten Baustellen in der Stadt: Bis Mitte 2020 wird der Höhscheider Weg saniert. . Foto: Meuter, Peter (pm)

Entschieden weiter fortgeschritten sind hingegen die Arbeiten der Stadtwerke Solingen (SWS) an der Opladener Straße. Zurzeit sind die SWS zwar noch damit beschäftigt, Gas- und Wasserversorgungsleitungen zu verlegen. Doch das Ende ist absehbar. Voraussichtlich kommende Woche sollen die Bauarbeiter abziehen.

Kurz darauf dürfte es überdies am Balkhauser Weg Grünes Licht geben. Dieser ist im Rahmen seiner Generalsanierung bis Ende der Osterferien gesperrt. Im letzten Abschnitt wird zwischen Wupperbrücke und Stadtgrenze Witzhelden eine neue Decke geschaffen. Die Umleitung führt über den Odentaler Weg.

Der Balkhauser Weg von Glüder in Richtung Witzhelden wird saniert und ist deshalb gesperrt. Foto: Uwe Vetter

Bürgermonitor Sie haben ein Anliegen ? Dann wenden Sie sich an unsere Redaktion unter ☏ 0212 / 222 03 15. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Stichwort „Bürgermonitor“ an
redaktion@solinger-morgenpost.de