1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jüchen: Überzeugende Galasitzung der KG Rot-Weiß Gierath

Jüchen : Überzeugende Galasitzung der KG Rot-Weiß Gierath

Gierath-Gubberath Clowns, Teufel und Jecken trafen sich jetzt zur großen Galasitzung der Karnevalsgesellschaft (KG) Rot-Weiß Gierath-Gubberath unter dem Motto "Komm loss mer fiere". Ohne Zweifel gehört dieser Termin zu den Höhepunkten der Session – in diesem Jahr umso mehr, da die KG viel Neues zu bieten hatte.

Gierath-Gubberath Clowns, Teufel und Jecken trafen sich jetzt zur großen Galasitzung der Karnevalsgesellschaft (KG) Rot-Weiß Gierath-Gubberath unter dem Motto "Komm loss mer fiere". Ohne Zweifel gehört dieser Termin zu den Höhepunkten der Session — in diesem Jahr umso mehr, da die KG viel Neues zu bieten hatte.

Zum ersten Mal übernahm eine Frau die Sitzungspräsidentschaft: Gisela Creutz ist ein Urgestein im Gierather Karneval. "Ich war bereits bei der ersten Kindersitzung vor 22 Jahren Sitzungspräsidentin und bin gerne auch für die Galasitzung eingesprungen, weil Not am Mann war", sagt die 60-Jährige, die bereits mit 14 Jahren als Büttenrednerin auf der Bühne stand. "Ich habe mich ohnehin um das Programm gekümmert, der Ablauf der Sitzung ist mir vertraut." Dennoch könne sie ihre Nervosität nicht leugnen. "Um mich zu beruhigen, habe ich ein Manuskript ."

Ein buntes Programm

Unterstützt wurde sie natürlich vom Elferrat, der — ebenfalls zum ersten Mal — nicht nur aus Männern bestand. "Um unsere Frauengruppe optisch abzuheben, haben wir sogar ein eigenes Kostüm ausgewählt." Glänzende rote Boleros über weißen Blusen, schicke Hüte: So marschierten die Frauen in Begleitung der Elferräte in das große — nicht ganz gefüllte — Festzelt.

Souverän, ohne eine sichtbare Spur von Aufregung, begrüßte Gisela Creutz die Narren und führte sie durch das bunte Programm. Nach dem Prolog von Thomas Müller zeigte das Gardecorps Grün-Weiß aus Köln akrobatischen Tanz. Ihnen sollten im Laufe des Abends weitere Tanzdarbietungen folgen. Applaus bekamen die Roten Minifünkchen und die Roten Fünkchen.

Dann stieg Hans-Gerd Schröder in die Bütt und erheiterte die Karnevalisten mit seiner Rede. Ihre gesanglichen Qualitäten zeigten Hans-Georg Kroll und KG-Geschäftsführer Rolf Schwittay. Sie widmeten sich dem "Weltklatsch". Für Lacher sorgten auch Hans Wernerle und Dietlindchen alias Irmgard Bach und Josefine Vierkorn in der Bütt. Ihnen folgte "Der junge Alte" (Hermann-Josef Maaßen).

(NGZ)