Korschenbroich: U3-Plätze: Kita wird ausgebaut

Korschenbroich : U3-Plätze: Kita wird ausgebaut

Bis 2013 muss die Stadt Korschenbroich 223 U3-Plätze anbieten: dann nämlich haben Eltern einen Rechtsanspruch auf dieses Betreuungsangebot. Bislang gibt es 138 U3-Plätze. Als Nächstes wird die Danziger Straße umgebaut.

Fest steht, dass ab 2013 für 35 Prozent der Kinder unter drei Jahren im Stadtgebiet ein Betreuungsangebot bereitstehen muss. Das sieht der Gesetzgeber so vor. Bürgermeister Heinz Josef Dick hat die Zeitschiene fest im Blick. Er gibt sich optimistisch: "Wir wollen die Zielvorgabe bis 2013 erreichen." Allerdings hängt die Umsetzung ausschließlich von den Zuschüssen ab. Den Hauptanteil von rund 80 Prozent zahlt das Land, das Kreisjugendamt beteiligt sich ebenfalls. Und den Rest zahlt dann die Stadt.

Seit Mitte 2010 stagniert allerdings der U3-Ausbau in Nordrhein-Westfalen. Der Grund dafür: Der von den Jugendämtern gemeldete Zuschussbedarf überstieg die zur Verfügung stehenden Fördergelder um ein Vielfaches. Nun ist ein gestuftes Vorgehen geplant.

Gute Nachrichten gab's jetzt vom Land: Der Bewilligungsbescheid für den Um- und Ausbau der Kindertagesstätte Danziger Straße liegt im Rathaus vor. Für Dick ein klares Zeichen, dass die Handwerker dort in vier bis fünf Monaten das Kommando übernehmen werden. "Wir bereiten derzeit den Bauantrag vor. Ist die Genehmigung da, können wir ausschreiben", skizziert Amtsleiterin Michaele Messmann den Zeitplan. Zudem muss der Rhein-Kreis als Aufsichtsbehörde "die Kosten für die Stadt Korschenbroich als Nothaushaltskommune freigeben", weiß Dick.

Im Stadtgebiet gibt es aktuell elf städtische und vier katholische Kindertageseinrichtungen. Zuletzt wurden in Pesch 247 000 Euro in den rund 100 Quadratmeter großen Anbau investiert. Im neuen Bereich liegen unter anderem Personalräume sowie ein Schlaf- und Wickelraum. Mit 216 000 Euro beteiligte sich das Land an der Finanzierung der zwölf U3-Plätze. Das Kreisjugendamt steuerte weitere 8500 Euro für die Kita in Pesch bei.

Ebenfalls zwölf U3-Plätze soll nun die Kindertagesstätte Danziger Straße erhalten. Die Planung für die Korschenbroicher Einrichtung sieht einen Anbau von zwei Schlafräumen, einem Waschraum und zwei Therapieräumen vor – für Sprachförderung und für Physiotherapie. Die Fläche ist mit 105 Quadratmeter ausgewiesen. Die Kosten gibt Dick mit 318 000 Euro an: "Wir erhalten 286 200 Euro Fördermittel, die restlichen 31 800 Euro zahlt die Stadt." Die Verwaltung hat die Zusage für die Danziger Straße, für die Glehner Kita Kerper Weiher fehlt sie aber noch. "Auch dort sind wir von der Entscheidung Dritter abhängig und warten auf den nächsten Bewilligungsbescheid", merkt Michaele Messmann gegenüber der NGZ an. In Glehn soll noch in 2011 die U3-Umrüstung erfolgen. Für 2012 stehen dann die beiden Kleinenbroicher Einrichtungen "Auf den Kempen" und "Am Hallenbad" auf der Agenda, bevor dann in 2013 die Schulstraße in Glehn und die Hochstraße in Kleinenbroich folgen sollen.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE